Schifffahrtssektor setzt auf steigende wirtschaftliche Bedeutung der Donauregion

Unternehmen der Donauschifffahrt zeigen gemeinsam ihre Dienstleistungen

Wien (OTS) - Die Donau als leistungsfähige Verkehrsachse präsentieren - das ist das Ziel von Unternehmen und Organisationen der Donauschifffahrt aus Österreich und den Donauländern. Zur transport logistic 2005 in München werden wichtige Entscheidungsträger aus der europäischen Transport- und Logistikbranche erwartet, denen am Gemeinschaftsstand "Donau -Transportachse Europas" die Möglichkeiten und Potenziale der Donauschifffahrt näher gebracht werden sollen. Damit ist der Messestand Anlaufstelle für Information und Beratung rund um Binnenschifftransporte, aber auch Treffpunkt der Donaudienstleister und Donauinteressierten.

Wie schon vor zwei Jahren hat via donau - Österreichische Wasserstraßen-Gesellschaft mbH den Sektor eingeladen, einen gemeinsamen Auftritt auf der transport logistic 2005 zu organisieren. Und namhafte Unternehmen wie Hafen Constanta, Industrie Logistik Linz, Danube Shipping Management Service (DSMS), MAHART Freeport, Danu Transport, KONGSBERG Seatex, Tina Vienna sowie CRUP, das kroatische Entwicklungszentrum für die Donauschifffahrt sind der Einladung gefolgt und präsentieren ihre Dienstleistungen rund um den leistungsfähigen Verkehrsträger Wasserstraße Donau auf dem Gemeinschaftsstand. Die Besucher sollen einen umfassenden Einblick in die Verkehrsinfrastruktur der Donauregion, die Transportpotenziale der Donauschifffahrt sowie über die Services der Donauschifffahrt bekommen. Der gemeinschaftliche Auftritt dient aber auch dem intensiven Erfahrungs- und Meinungsaustausch.

Donau als wesentliche europäische Verkehrsachse

Das Konzept des Messestandes versteht sich als visuelle Umsetzung der Wasserstraße Donau als bedeutender Verkehrsträger für die europäische Wirtschaft. Dies geschieht in der Ausformulierung des Messestandes als Skulptur. Die räumliche Umsetzung basiert auf einer weiten, den Donauraum symbolisierenden Plattform, welche von der mächtigen und selbstbewussten Skulptur Donau durchdrungen wird. Konzeptionell baut die Form auf der Umstülpung der topographischen Realität auf und signalisiert so das stetige Anwachsen des Stromes und die Achse des Transportweges - als Verbindung von Schwarzwald bis zum Schwarzen Meer.

Der Gemeinschaftsstand Donau - Transportachse Europas ist in Halle B5, Stand 113/210 zu finden!

Rückfragen & Kontakt:

via donau - Österreichische Wasserstraßen-Gesellschaft mbH
Mag. Eva Michlits
1220 Wien, Donau-City-Straße 1
tel: +43 1 676 613 99 95
eva.michlits@via-donau.org
www.via-donau.org

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001