Margareten startet Aktion gegen Hundstrümmerl unter dem Motto: "Sich Bücken statt Drücken"

Wien (SPW-K) - Jetzt wird in Margareten dem leidigen Problem des Hundekots der Kampf angesagt. Mit einer groß angelegten Kampagne, bei der im ganzen Bezirk Plakate angebracht werden, sollen die Hundehalter dazu bewegt werden, die stinkenden Häufchen ihrer vierbeinigen Lieblinge von den Gehsteigen, Straßen und Parks wegzuräumen. Speziell in der wärmeren Jahreszeit ist die Geruchsbelästigung durch die Überreste von Rex und Co hoch, von manch unangenehmer "Tuchfühlung" und sonstigen engeren Kontakten ganz zu schweigen.

"Das Liegenlassen von Hundekot ist alles andere als ein Kavaliersdelikt, weil es die Lebensqualität aller Bewohner beeinträchtigt", sagt Bezirksvorsteher Ing. Kurt Ph. Wimmer. Die Bezirksvorstehung möchte deshalb nun an das Gewissen und die Verantwortung der Herrchen und Frauchen appellieren. Der eingängige Slogan dazu lautet: "Sich Bücken statt Drücken". Zusätzlich zu den Plakaten werden in ganz Margareten Automaten mit Beutel zur Entfernung der Hundehaufen aufgestellt. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 534 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10005