LR Ackerl: Pflegende Angehörige werden vom Land unterstützt!

Verordnung für Zuschüsse an pflegende Angehörige seitens des Landes in Regierung

Linz (OTS) - Am Montag, 23. Mai 2005, beschließt die oö. Landesregierung aller Voraussicht nach die Verordnung über die Gewährung von Zuwendungen zur Unterstützung pflegender Angehöriger. "Die Leistungen pflegender Angehöriger können von uns gar nicht hoch genug geschätzt werden!" so Sozial-Landesrat Josef Ackerl. "Mit dieser Verordnung sind endlich jene Richtlinien zur Novelle des oö. Pflegegeldgesetzes festgelegt, die eine Entlastung der Pflegepersonen ermöglichen!"

Bereits im Februar dieses Jahres wurde im Landtag die Novelle des oö. Pflegegeldgesetzes beschlossen, mit der nun auch aus Landesmitteln pflegenden Angehörigen eine finanzielle Zuwendung zuteil wird. "Mit der Verordnung, die am Montag voraussichtlich beschlossen wird, gibt es nun genaue Regelungen über diese Zuwendungen, und zwar rückwirkend gültig ab 26. Februar!" so Landesrat Josef Ackerl. Mit den Zuwendungen in einer Höhe von bis zu 2.200 Euro soll die Möglichkeit verbessert werden, im Fall der Verhinderung der Hauptpflegeperson - z.B. wegen Krankheit, aber auch wegen Urlaub - vermehrt professionelle oder private Ersatzpflege in Anspruch nehmen zu können. Durch die Gültigkeit der Verordnung ab 26. Februar 2005 kann dieser Zuschuss auch rückwirkend beantragt werden. "Viel zu oft nehmen wir die Leistungen pflegender Angestellten als selbstverständlich hin!" so Sozial-Landesrat Josef Ackerl. "Mit diesen Zuwendungen ermöglichen wir es ihnen, zumindest kurzzeitig ein wenig leiser zu treten!"

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Medienservice
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40002