KHOL BEGRÜSST TSCHECHISCH-ÖSTERREICHISCHE RADFAHRERDELEGATION Grenzüberfahrt, als Nationalrat EU-Verfassung ratifizierte

Wien (PK) - Als krönenden Abschluss seiner Radtour, die von 9. bis 13. Mai von Prag nach Wien führte, wurde heute der Radsportklub „Falke" aus Kautzen gemeinsam mit dem tschechischen Partnerklub "meding" im Parlament begrüßt. Nationalratspräsident Andreas Khol, der es sich nicht nehmen ließ, die insgesamt 32 Teilnehmer in beiden Sprachen persönlich zu begrüßen, betonte, dass Grenzen, die früher etwas Trennendes symbolisiert haben, heute Zeichen der Völkerverbindung seien.

Grenzenloses Radeln erfreut sich seit der EU-Erweiterung steigender Beliebtheit. Die Bemühungen österreichischer und tschechischer Partner, den Rad-Tourismus im Waldviertel und in Südböhmen weiter anzuspornen, gipfelten nun in dieser Fahrt von Prag nach Wien, an der auch der Bürgermeister von Kautzen, Abgeordneter Erwin Hornek, teilgenommen hat.

Die heute zu Ende gegangene Radtour – die Teilnehmer haben die Grenze genau zu jenem Zeitpunkt passiert, als im österreichischen Parlament die EU-Verfassung ratifiziert wurde – hatte auch einen karitativen Zweck, gehen doch die Einnahmen aus einem Benefizkonzert, das im Rahmen der Tour stattgefunden hat, an die Kinderkrebshilfe in Tschechien. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0003