Schicker zu "Gumball 3000":Wieso unterstützt Bund den Raser-Wahn?

Wien (OTS) - Mit absolutem Unverständnis reagierte Wiens Verkehrsstadtrat Rudi Schicker auf Medienberichte, denen zu Folge die TeilnehmerInnen des Raser-Wahnsinns "Gumball 3000" Parkbewilligungen am Josefsplatz bekommen. "Die - angebliche - Unwissenheit der Bundesdienststellen in dieser Angelegenheit ist entweder blamabel oder es unterstützt hier jemand diesen Schicki-Micki-Irrsinn, der jeder verantwortungsbewussten Verkehrspolitik Hohn spricht, nur um auch zu einem 'Seitenblicke'-Auftritt zu kommen", sagte Schicker gegenüber der RK und betonte, dass es im Verantwortungsbereich der Stadt dafür keine Genehmigungen gegen hätte, "ebenso wie wir auch einer Verlagerung der in der Steiermark gescheiterten Formel 1-Veranstaltung auf die Wiener Ringstrasse eine klare Absage erteilen." (Schluss) lf

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Lothar Fischmann
Tel.: 4000/81 418
fis@gsv.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0016