ARBÖ: Besser günstig tanken als Reservekanister mitführen

ARBÖ-Übersicht über Einfuhrbestimmungen mit Tankkanister

Wien (OTS) - Lieber auf dem Weg in den Urlaub noch günstiger
tanken als mit vollen Reservekanistern unterwegs sein, rät der ARBÖ aus Sicherheitsgründen. Teure Autobahnstellen sollten möglichst vermieden und - bei grenzüberschreitenden Fahrten - unbedingt die unterschiedlichen Zoll-Vorschriften fürs Mitnehmen von Reservekanistern beachtet werden, legt der ARBÖ den Autofahrern nahe und informiert über die Zollrechtbestimmungen bei der Mitnahme von Reservekanistern.

Das Mitnehmen von Reservekanistern ist in den einzelnen Ländern unterschiedlich geregelt. So dürfen EU-Staatsbürger nach Deutschland einen 20 Liter-Kanister mitführen, wobei der Treibstoff in einem einzigen Kanister sein muss und nicht auf mehrere Kanister aufgeteilt sein darf. Auf der Fahrt in die Slowakei dürfen es ebenfalls 20 Liter sein und in die Schweiz und nach Liechtenstein können 25 Liter im Pkw mitgenommen werden. Zollrechtlich verboten ist die Mitnahme von Treibstoff dagegen nach Italien, Kroatien, Ungarn, Polen und Slowenien. Wer sein Auto auf einer Fähre nach Dänemark, Finnland oder Schweden transportiert, darf keinen Reserve-Treibstoff an Bord haben. Für Urlauber, die nach Österreich einreisen, gilt eine Obergrenze von 10 Liter.

Hier die komplette Übersicht des ARBÖ:

Einfuhr in Reservekanister (Zollrecht):

Belgien 10 Liter erlaubt Bosnien nicht erlaubt Bulgarien nicht erlaubt Dänemark 10 Liter erlaubt *) Deutschland 20 Liter aus EG-Land, 10 Liter aus Drittland erlaubt Finnland 10 Liter erlaubt *) Frankreich 10 Liter erlaubt Griechenland nicht erlaubt Großbritannien nicht erlaubt Irland nicht erlaubt Italien nicht erlaubt Kroatien nicht erlaubt Luxemburg nicht erlaubt Liechtenstein 25 Liter erlaubt Mazedonien 20 Liter erlaubt Niederlande 10 Liter erlaubt Norwegen 10 Liter erlaubt Österreich 10 Liter erlaubt Polen nicht erlaubt Portugal 10 Liter erlaubt Rumänien nicht erlaubt Schweden 10 Liter erlaubt *) Schweiz 25 Liter erlaubt Serbien-Montenegro 5 Liter erlaubt Slowakei 20 Liter erlaubt Slowenien nicht erlaubt Spanien 10 Liter erlaubt Tschechien 10 Liter erlaubt Türkei 25 Liter erlaubt *) Ungarn nicht erlaubt

*) auf Fähre nicht erlaubt

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Lydia Ninz
Tel.: (++43-1) 89121-280
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001