"Lerntag" über Feinstaub

Referenten bieten umfassende Informationen zu diesem Thema

St. Pölten (NLK) - Feinstaub, hauptsächlich durch die Industrie, den Hausbrand und den Verkehr verursacht, beherrscht zurzeit die tagespolitische Diskussion und die Berichterstattung in den Medien. Um sich diesem Thema objektiv annähern zu können, bietet jetzt ein Lerntag der NÖ Landesakademie und der Stadtgemeinde Stockerau am Samstag, 21. Mai, mit Beginn um 9 Uhr im Kulturzentrum Belvedereschlössl in Stockerau (Bezirk Korneuburg) ganztägig umfassende Informationen zu diesem Thema. Referate wie "Feinstaubproblematik im Lichte österreichischer Emissionen" von Dr. Georg Schörner (NÖ Landesakademie), "Luftgüte und Immissionen in Niederösterreich" von Dr. Werner Hann (Amt der NÖ Landesregierung), "Feinstaub aus der Sicht des Pneumologen" von Dr. Hartmut Zwick (Krankenhaus Lainz), "Umweltrecht und Feinstaub" von Dr. Christoph Faiman (Amt der NÖ Landesregierung) und "Dieselruß ade - Citroën und der Partikelfilter" von Ing. Franz Irlacher (Citroën Österreich GmbH) beschreiben die Risken, die vom Feinstaub ausgehen. Anmeldeschluss ist Dienstag, 17. Mai.

Die Lerntage der NÖ Landesakademie sind eine Einrichtung für alle, die sich über ein spezielles Thema orientieren möchten.
Weitere Informationen: NÖ Landesakademie, 3109 St. Pölten, Neue Herrengasse 17A, Telefon 02742/294-0, www.noe-lak.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12312
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0003