AKNÖ testet Brennholz: Richtig deklariert, aber Preisunterschiede bis zu 71%!

Wien (AKNÖ) - Der Frühling ist die ideale Zeit, um Holz für den nächsten Winter einzulagern. Zahlreiche Baumärkte werben schon mit günstigen Einlagerungsaktionen. Grund genug für die Konsumentenschützer der NÖ Arbeiterkammer, das Angebot zu testen. Konkret wurde der Feuchtigkeitsgehalt gemessen und die Preise erhoben. Erfreuliches Ergebnis: Das Holz ist richtig deklariert und im Vergleich zum Vorjahr gibt es relativ geringe Preissteigerungen. Aber wie auch im letzten Jahr gibt es große Preisunterschiede! Daher empfehlen die Konsumentenschützer, die Preise zu vergleichen.

Die Konsumentenschützer der AKNÖ haben bei 46 Holzhändlern und Baumärkten in Niederösterreich das Brennholz-Angebot getestet. Konkret ging es darum zu prüfen, ob das Holz richtig deklariert war und "ofenfertiges" Holz auch tatsächlich trocken ist. Heizt man nämlich mit feuchtem Holz, wird zum einen der Brennwert stark herabgesetzt und es kommt zur Versottung des Kamins.

Negatives Detail am Rande: Die Tester der AKNÖ konnten nicht überall Proben nehmen, da bei einigen Baumärkten das Holz bereits ausverkauft war.

Ergebnisse der Erhebung

Eines gleich vorweg: Das Holz, sowohl ofenfertig als auch halbtrocken, wurde durchwegs richtig deklariert. Dazu Ing. Werner Krisch, AKNÖ-Konsumentenschützer: "Teilweise waren die Werte sogar unter den vorgesehenen Normen. Das heißt das Holz wurde quasi "unter Wert" verkauft. Bei der letztjährigen Erhebung war nur das ofenfertige Holz richtig deklariert. Bei den halbtrockenen Gebinden wurde auch feuchtes Holz, welches auch schwerer ist, beigemengt, um -nach meiner Ansicht - das angegebene Gewicht leichter zu erreichen."

Untersucht wurden die Preise für ofenfertiges, halbtrockenes und zu 15 kg Einheiten verpacktes Holz (Preise hochgerechnet auf ein Raummeter):

Ofenfertig 46,80 bis 80 Euro 70,90 % Preisdifferenz Halbtrocken 49,50 bis 59,90 Euro 21 % Preisdifferenz Verpackt á 15 kg 107,64 bis 143,64 Euro 33,44 % Preisdifferenz

Angesichts der hohen Preisunterschiede über 70 Prozent bei ofenfertigem Holz empfehlen die Konsumentenschützer, die Preise genau zu vergleichen.

Bewertung der Holzfeuchte durch die AKNÖ

Ofenfertig Holzfeuchte niedriger als 20 %
Halbtrocken Holzfeuchte von 20 - 35 %

1,38 Prozent Preisunterschied zu letztem Jahr Als positiv werten die AKNÖ-Konsumentenschutzexperten den relativ geringen Preisanstieg von 1,38 Prozent bei halbtrockenem Holz zum vergangenen Jahr. "Diese moderate Preissteigerung ist akzeptabel", meint Krisch. Ein wenig größer ist der Unterschied bei ofenfertigem Holz - hier beträgt die Differenz 3,43 Prozent.

Die Tipps der Konsumentenschützer:

· Kaufen Sie jetzt Brennstoffe und verheizen Sie diese erst in der nächsten Heizperiode.
· Es ist damit zu rechnen, dass die Preise im Herbst nachfragebedingt ansteigen.
· Erst ein 2 Jahre richtig gelagertes Holz gilt als ordnungsgemäß getrocknet.
· Ein Preisvergleich zahlt sich auf alle Fälle aus.

Nähere Informationen: noe.arbeiterkammer.at

Rückfragen & Kontakt:

AKNÖ Konsumentenberatung
Ing. Werner Krisch
Tel.: (01) 58883-1318
konsumentenberatung@aknoe.at
http://noe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0001