ÖAMTC: Staller Sattel und Sölkpaß nach Wintersperre wieder offen

Mit Freigaben der letzten Sperren nicht vor Juni zu rechnen

Wien (ÖAMTC-Presse) - Nach Informationen des ÖAMTC wird am Samstag (14. Mai) bei entsprechender Wetterlage die Straße über den Staller Sattel nach monatelanger Wintersperre für den Verkehr freigegeben. Die Verbindung vom Osttiroler Defereggental in das Südtiroler Antholzertal ist dann wieder täglich von 5.30 bis 22.30 Uhr befahrbar. Während der Nachtstunden bleibt die Straße aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Auf Grund der schmalen und kurvenreichen Strecke muss der Verkehr auf Südtiroler Seite bzw. auf der Passhöhe wechselweise angehalten werden. Laut ÖAMTC dürfen die Autofahrer von Italien nach Österreich jeweils 15 Minuten lang nach jeder halben Stunde, von Österreich nach Italien 15 Minuten nach jeder vollen Stunde passieren.

Generell gilt ein Fahrverbot für Lkw, Busse und Fahrzeuge mit einer Höhe von über drei Metern.

Bereits Freitagmittag (13. Mai) wird der Sölkpaß in der Steiermark, die Verbindung zwischen dem Mur- und dem Ennstal, geöffnet. Die Erzherzog-Johann-Straße ist die kürzeste Verbindung zwischen Murau und Gröbming.

Folgende Wintersperren bleiben nach Angaben des ÖAMTC in Österreich noch bestehen:
* Furkajoch (bis vorauss. Ende Mai/Anfang Juni).
* Silvretta-Hochalpenstraße (Ende Mai/Anfang Juni).
* Hahntennjoch (Ende Mai).
* Timmelsjoch (Freigabe frühestens am 26. Mai)

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale / Ko

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001