Schwerpunkte Mathematik und Naturwissenschaften für eine Schule.Neu.2012

~ Schule.Neu.2012 bringt Lernende und Lehrende an einen Tisch - Plattform für die Fächer Mathematik, Chemie und Physik ~

Wien (OTS) - Bei der heutigen Veranstaltung "Keine Faszination für E=mc²?" im Haus der Industrie setzten math.space und die IV-Initiative Schule.Neu.2012 einen weiteren Schritt in der Schulreform. "Lehrende und Lernende sollen gleichermaßen voneinander lernen. Konstruktive Vorschläge und Good Practice Beispiele sollen für neues Lehren und Lernen in den Fächern Mathematik, Chemie und Physik erarbeitet werden," erklärt Dr. Gerhard Riemer, Bereichsleiter für Bildung, Forschung und Innovation der Industriellenvereinigung (IV), die Grundidee der Veranstaltung. Lehrkräfte aus Volksschulen, Hauptschulen und AHS Unterstufe, Repräsentanten der Bundes- und Landesverwaltung, Schülerinnen und Schülervertretungen sowie Schulpartner und Multiplikatoren setzten sich an einen Tisch, um gemeinsam vorzudenken.

"Ziel der Veranstaltung ist es, einen konkreten Beitrag zur laufenden Schulreformdiskussion zu leisten. Von besonderem Interesse sind die Ausgestaltung des Schwerpunkts Mathematik und Naturwissenschaften. Eine Plattform zum Austausch von Erfahrung und Good Practice Beispielen ("Experten treffen Experten") soll entstehen, denn durch den Dialog von Theorie und Praxis können Synergien entstehen, die allen Beteiligten gleichermaßen nutzen," so Mag. Holger Heller, Bildungsexperte der IV. Es sollen konkrete Vorschläge zur Weiterentwicklung und Verbesserung des Unterrichts in Mathematik und Naturwissenschaften erarbeitet werden, die sich auf die Erfahrungswerte nationaler und internationaler Experten stützen. Auch die Dekanin der Bildungspsychologischen Fakultät der Universität Wien, Prof. Christiane Spiel, unterstützte diese Forderungen, denn "Studien belegen, dass vom realen zum idealen Bild der Schule Reformprozesse erforderlich sind".

Gerade die Ergebnisse der PISA-Studie verdeutlichen, dass es höchste Zeit für konkret abgestimmte Maßnahmen ist: Schule.Neu.2012 soll neue Denkanstöße bieten und neue Ideen für die konkrete Umsetzung bringen. Zu den Erfolgsfaktoren zählen Verbesserung von Schule und Unterricht, Ergebnisorientierung und Qualitätssicherung, innere Schulorganisation und Autonomie, Professionalisierung und Stärkung des Lehrberufes sowie Unterstützungssysteme und Bildungsforschung auf höchstem Niveau, die konkrete Maßnahmen erfordern. "Mathematik ist eine Disziplin, die den Brückenschlag von theoretischem Denken und konkreter Anwendung schafft, sie ist unabhängig vom wirtschaftlichen oder politischen Umfeld überall gültig," fasste Dr. Rudolf Taschner, Wissenschafter des Jahres, seine Ausführungen zusammen.

Die Ergebnisse der Veranstaltung stehen ab heute Abend auf www.iv-eventnet.at zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

IV-Newsroom
Tel.: (++43-1) 711 35-2306
Fax: (++43-1) 711 35-2313
info@iv-newsroom.at
http://www.iv-net.at/medien

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0002