IFK: Vortrag über das "ganze Haus"

Wien (OTS) - Der Stellenwert des Hauses, verstanden als Lebens-
und Sozialform, nahm im 19. Jahrhundert, angesichts der einsetzenden Modernisierungsprozesse, eine wichtige Position innerhalb der Kultur-Debatte ab 1850 ein. Besonders prägend gestaltete sich hierbei die Verteidigungsschrift "Die Familie" aus dem Jahr 1854, verfasst von W.H. Riehl.

In ihrem Vortrag wird die Germanistin und Kunsthistorikerin Saskia Haag, die derzeit als IFK-Junior Fellowship arbeitet, den Diskurs um das "ganze Haus" nachzeichnen und hierbei auch die Relevanz des "Hauses", welche insbesondere in der Kulturgeschichtsschreibung eine überragende Rolle eingenommen hat, heraus arbeiten.

o Details auch unter: http://www.ifk.ac.at/

o Termin: Montag, der 25. April 05 Beginn: 18.00 Uhr Ort: Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften 1., Reichsratstraße 17

(Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005