Rossmann: Aufhebung der 2/3 Mehrheit dringend erforderlich

Dank an Zukunftskommission für ganzheitlichen und unpolitischen Bericht

Wien, 2005-04-20 (fpd) - Die freiheitliche Bildungssprecherin Mares Rossmann dankt der Zukunftskommission für ihren ganzheitlichen und unpolitischen Bericht. Trotz erster Skepsis könne man durchaus sagen:
"auch viele Tabus wurden angesprochen." ******

Rossmann findet viele Parallelitäten und auch viele Bereiche ihres Bildungsprogramms bestätigt. Wichtig sei nach wie vor die sprachliche Frühförderung, Qualitätsentwicklung, Individualisierung des Unterrichts, Lehrerausbildung, Nachhaltigkeit des Unterrichts, mehr Autonomie, Auswahl der Lehrpersonen, Studieneingangsphase und einiges mehr. Viele dieser Reformvorschläge würden in nächsten Schritten und acht Arbeitspaketen umgesetzt, erläuterte Rossmann, die auf rasche Umsetzung drängt. "Und dafür ist zunächst die Aufhebung der 2/3 Mehrheit dringend erforderlich, ansonsten bleibt das gesamte Ergebnis der Reformkommission auf der Strecke."

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0003