Dolinschek erfreut über Offenhaltung von Kärntner Tankstellen

Wien (BMSG/STS) - "Ich bin erfreut und gleichzeitig sehr zufrieden, dass die Kärntner Landestankstellen auch weiterhin für die Bevölkerung offen gehalten werden können" betonte Konsumentenschutzstaatssekretär Sigisbert Dolinschek. "Damit unterbindet man die ständige Wegelagerei einiger Großkonzerne auf dem Rücken der Konsumenten wenigstens in einem Bundesland". Der Staatssekretär würde sich wünschen, wenn sich auch alle anderen Bundesländer und deren Landeshauptleute nach diesem OGH-Urteil dem Kärntner Modell ihres Landeshauptmannkollegen Haider anschließen könnten. ****

"Man kann nicht bei Sonntagsreden den hohen Treibstoffpreis beklagen, aber andererseits nichts dagegen unternehmen. Der Kärntner Weg ist sicherlich der gangbarste. Wenn sich weitere Bundesländer diesem Weg anschließen könnten, wäre das sicherlich eine geeignete Maßnahmen, der Preistreiberei der Großkonzerne entgegenzuwirken. Das Beispiel Kärnten zeigt, dass es sehr wohl möglich ist, ohne Wettbewerbsverzerrung mit marktgerechten Preisen zu agieren", schloss Dolinschek. (Schluß) bxf

Rückfragen & Kontakt:

Staatssekretariat für soziale Sicherheit,
Generationen und Konsumentenschutz
Pressesprecher Gerald Grosz
Tel.: (++43-1) 71100-3375
gerald.grosz@bmsg.gv.at
http://www.bmsg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NST0002