"Lieblingsstücke" der Stadtarchäologen in VHS Meidling

Wien (OTS) - "Lieblingsstücke" der Wiener Stadtarchäologen sind in einer Ausstellung in der Volkshochschule Meidling, Längenfeldgasse 13 - 15, zu sehen, die heute, Donnerstag eröffnet wurde. Die Schau zeigt Bilder der Funde, die den Archäologen besonders ans Herz gewachsen sind. Beschreibungen und die jeweilige Begründung, warum gerade dieses Stück so interessant, faszinierend, schön oder witzig ist, komplettieren die Darstellung. Die Ausstellung ist bis auf weiteres zu den Öffnungszeiten der Volkshochschule, Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr bei freiem Zugang zu sehen.****

Bezirksvorsteher i. R. Herbert Hezucky, Vorsitzender der VHS Meidling und Kulturabteilungsleiter Dr. Bernhard Denscher verwiesen bei der Eröffnung auf die gute Zusammenarbeit zwischen der Volkshochschule und der Stadtarchäologie. Dadurch sei auch diese Ausstellung möglich geworden, die einen subjektiven Blickwinkel auf die archäologische Arbeit freigibt. Die vorgestellten "Lieblingsstücke" reichen von der Hallstattkultur bis in die Neuzeit, von Gebrauchsgegenständen und Schmückstücken bis zu Raritäten wie einem Oberkieferfragment eines Kamels , das, aus der Frühneuzeit stammend, in Kaiserebersdorf gefunden wurde oder der "Maske vom Michaelerplatz" aus der Römerzeit. Auch ein "Koprolith" ist als "Lieblingsstück" zu sehen: als "verfestigter Hundekot" zeigt er, dass auch dieses Problem Geschichte hat. (Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
gab@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0020