"Marktplatz"-Organisatoren zu NEWS-Meldung über Schwarz-Grün

Regelmäßige Diskussionsrunde ohne parteipolitische Schlagseite

Wien (OTS) - Die Veranstaltungsreihe "Marktplatz" versteht sich keinesfalls wie irrtümlich behauptet als "schwarz-grüner Braintrust", sondern als Schnittpunkt zwischen Wirtschaft und Politik unabhängig von der parteipolitischen Ausrichtung.
Deshalb ist es auch kein Ziel von "Marktplatz", eine Brücke für Schwarz-Grün zu bauen. Es geht bei "Marktplatz" vielmehr darum, eine Plattform für die Diskussion wirtschaftspolitischer Themen zu bieten.

Das Gespräch der kommenden Veranstaltung zwischen Claus Raidl und Christoph Chorherr ist seit langem geplant und dient ausschließlich der Diskussion zum Thema Ökologie vor dem Hintergrund des Spannungsverhältnisses Staat und Wirtschaft. Vor demselben Hintergrund wurden auch schon Themen wie beispielsweise Gesundheitsreform oder Kulturwesen mit Vertretern der unterschiedlichsten Polit-Lager diskutiert.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Marktplatz - Ansprechpartner
Bernhard Schragl
0664/22 50 137
bernhardschragl@yahoo.de

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRI0001