BEKO Engineering & Informatik AG - Jahresergebnis 2004

- BEKO Engineering: Umsatz- und Ergebnissteigerung - BEKO Informatik: stabile Entwicklung der IT-Services & Solutions

Wien (OTS) - Die BEKO Engineering & Informatik AG*, eine 100% Tochter der BEKO HOLDING AG, erzielte im Geschäftsjahr 2004 einen Umsatz von 46,7 Mio. EUR, ein EGT von 3,2 Mio. EUR und ein Jahresergebnis von 2,5 Mio. EUR. Die Ergebnisse des Jahres 2004 sind nicht unmittelbar mit 2003 vergleichbar, da die Werte für 2003 die BEKO Ing. P. Kotauczek GmbH betreffen, deren operativer Betrieb per 1.1.2004 abgespalten und in die BEKO Engineering & Informatik AG im Wege einer Gesamtrechtsnachfolge eingebracht wurde.

BEKO Engineering

Die insgesamt positive Geschäftsentwicklung im Berichtsjahr ergab eine erhebliche Steigerung der Umsätze und Ergebnisse gegenüber dem Vorjahr. Die gute Auftragssituation bei den Stammkunden und den gewonnenen Neukunden sowie eine weitere Qualitätsverbesserung machte dies möglich. Dadurch wurde eine Steigerung beim Umsatz und Ergebnis erzielt.

Im Leistungsbereich Planung und Konstruktion war die Entwicklung im 4. Quartal 2004 leicht rückläufig, da es zwar Auslastungsprobleme im Bereich Maschinenbau Wien und generell im Bereich Automotiv gab, im gesamten Jahr blieb dieser Leistungsbereich jedoch sehr erfolgreich.

Die Technische Informatik, der Leistungsbereich mit dem größten Wachstumspotenzial, war in allen 4 Quartalen sehr gut ausgelastet und entwickelte sich sehr positiv. Es ist gelungen, von mehreren Neukunden Entwicklungsaufträge für Soft- und Hardware zu erhalten.

Ausblick: Die starke Nachfrage aus den Bereichen Planung und Konstruktion bekräftigt den anhaltenden positiven Aufwärtstrend. Die sehr positive Entwicklung am Standort Salzburg wird sich auch 2005 fortsetzen.

BEKO Informatik

Der Kundenbereich Behörden zeigte im Berichtsjahr, vor allem durch die realisierten Registerprojekte, eine stabile Entwicklung. Im Telekombereich kam es bei den Mobilfunk-Anbietern zu starken Umsatzeinbußen. Das Kundensegment Banken zeigt eine dauerhafte, leicht steigende Entwicklung. Im Segment Handel & Industrie konnten Consulting Aufträge im Bereich Security realisiert werden.
Im Leistungsbereich IT-Solutions wurden mit dem Produkt 'cms4free', ein Content Management Systems auf Basis Typo3, mehrere Projekte erfolgreich umgesetzt. Im Bereich Migration konnte der geplante Umsatz durch die Eröffnung des Insolvenzverfahrens über den Geschäftspartner GSE GmbH nicht erreicht werden. Der nicht realisierte Umsatz wurde aber größtenteils durch das IT-Service Geschäft kompensiert. Die Weiterführung des Themas Migration in Verbindung mit 'Application Lifecycle Management' wird mit alternativen Tools fortgesetzt.

Ausblick: Für die Expansion im Raum Oberösterreich und Salzburg wurde im Jänner 2005 vom Büro Linz aus mit der regionalen Kundenakquise begonnen. Für 2005 sind aus heutiger Sicht gute Chancen im Bereich eGovernment bzw. im Bankenbereich gegeben.

* alle Zahlenangaben nach IFRS.

Informationen zur BEKO HOLDING AG

Die BEKO HOLDING AG hat den Wandel vom klassischen lokalen IT-Dienstleister zum überregionalen IT-Dienstleistungsintegrator vollzogen. Dabei positioniert sich die BEKO HOLDING AG als strategische Finanzholding, deren Beteiligungen nach einem dreiteiligen Kernkompetenz-Schema selektiert werden:

  • Customer-Care: Integrierte Customer-Care-Center, Help Desk, Logistik, B2B-Plattformen
  • Systems-Care: IT-Services & Solutions, Engineering Services
  • Data-Care: Application Service Providing, Programmpflege, e-Trading.

Rückfragen & Kontakt:

BEKO HOLDING AG
PR/IR & Communication, Dr. Max Höfferer
Modecenterstrasse 22/A1, A-1030 Wien
Tel.: +43 1 797 50 - 263, Fax: +43 1 797 50 - 8004
max.hoefferer@beko.at , www.beko-holding.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BEK0001