Außenministerin Plassnik: "Walter Schwimmer, ein unermüdlicher Kämpfer für Recht und Demokratie"

Langjähriger Nationalratsabgeordneter und Generalsekretär des Europarates erhält Großes Goldenes Ehrenzeichen am Bande für Verdienste um die Republik

Wien (OTS) - Außenministerin Ursula Plassnik überreichte heute dem langjährigen Nationalratsabgeordneten und Generalsekretär des Europarates, Walter Schwimmer, das Große Goldene Ehrenzeichen am Bande für Verdienste um die Republik Österreich.

In ihrer Rede würdigte Plassnik Schwimmer als einen Menschen von unermüdlichem politischem Engagement. Er habe fast drei Jahrzehnte lang die österreichische Politik mitgestaltet. Viele geltende Gesetze tragen die Handschrift Schwimmers. "Walter Schwimmer hat sich bei seiner Arbeit im Parlament durch hohes Fachwissen und Engagement verdient gemacht", so die Außenministerin.

In seinen fünf Jahren als Generalsekretär des Europarates habe sich Schwimmer mit aller Kraft in der internationalen Politik für den Frieden unter Europas Völkern eingesetzt. "Schwimmer hat auch in heiklen politischen Angelegenheiten und besonders in Fragen der Menschenrechte stets die richtigen direkten Worte gefunden", so die Außenministerin. Das Große Goldene Ehrenzeichen der Republik sei auch eine Auszeichnung für dieses Engagement für Recht und Demokratie auf dem Kontinent.

Plassnik nützte die Gelegenheit zu einer Würdigung der Rolle des Europarates mit seinen 46 Mitgliedsstaaten in der europäischen Politik: "Der Europarat war die Organisation, die dem nach dem Zweiten Weltkrieg zusammenwachsenden Europa die gemeinsame Seele zu geben und damit das geistige Fundament seiner Einheit zu legen versuchte", so Plassnik. Eine besondere Bedeutung habe der Europarat dabei für diejenigen Länder, die sich erst an den europäischen Einigungsprozess annähern, erst dabei sind, ihr europäisches Profil zu entwickeln. Schwimmer habe durch seine engagierte Arbeit viel dazu beigetragen, dass die größte Erweiterung der EU nicht dazu geführt hat, in Europa neue Trennlinien entstehen zu lassen.

Der Europarat habe zum Teil unter Mitwirkung Walter Schwimmers, in den vergangenen Jahren insgesamt 196 Konventionen, Protokolle und Vertragswerke entwickelt, die alle dem Ziel dienten, Menschen ein Leben in Freiheit und Würde zu ermöglichen. Damit sei der Europarat ein Leuchtturm des Rechts und der Menschlichkeit für die europäischen Völker, so Plassnik.

Rückfragen & Kontakt:

Außenministerium
Presseabteilung
Tel.: (++43-5) 01150-3262
Fax: (++43-5) 01159-213
abti3@bmaa.gv.at
http://www.aussenministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0002