Weninger: "ARGE Chance" vom Land gefördert

Jede arbeitsmarktpolitische Maßnahme ist wichtig

St. Pölten, (SPI) - "In der nach wie vor angespannten Situation am Arbeitsmarkt ist jedes einzelne Projekt wichtig und notwendig! Die ARGE Chance als gemeinnütziges Projekt, hat es sich zum Ziel gesetzt, schwer vermittelbare Arbeitslose wieder in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Das sozialökonomische Projekt bietet Beschäftigung in den Bereichen Grünraumpflege, Holzwerkstätte, Renovierung und Sanierung, Transporte und Räumungen, Elektroschrottrecycling, Kleiderreparatur und Bügelservice", erläutert der Mödlinger Landtagsmandatar und Klubobmann der SPNÖ, LAbg. Hannes Weninger. Bis zu 127.750,12 Euro, nach Maßgabe des Bedarfs, werden vom Land Niederösterreich aus Mitteln der Arbeitnehmerförderung für das sozialökonomische Beschäftigungsprojekt "ARGE Chance" in Brunn am Gebirge für das Jahr 2005 bewilligt.****

Die bis zu 21 Transitarbeitskräfte werden von 8 Schlüsselarbeitskräften betreut, das arbeitsmarktpolitische Ziel ist die Vermittlung von 40 % der Transitarbeitskräfte. "Lange Arbeitslosigkeit ist für die Betroffenen nicht nur ein finanzielles Problem, sondern vor allem auch ein psychisches. Das Gefühl nicht gebraucht zu werden, ist für niemanden leicht zu ertragen. Die verschiedenen Initiativen leisten auch in diesem Bereich eine wichtige Aufgabe. Im Bezirk Mödling waren im Februar 2005 3.197 Menschen ohne Arbeit, das entspricht einer Steigerung zum Vergleichszeitraum des Vorjahres von 7,5 %. Beschäftigungsprojekte allein können die Situation zwar nicht lösen, aber sie sind ein wichtiger Beitrag dazu", so Weninger abschließend.
(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001