Telekom Austria Gruppe: Hervorragendes Ergebnis für das Geschäftsjahr 2004

Wien (OTS) - Telekom Austria AG (VSE: TKA; NYSE: TKA) verlautbarte heute die Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2004 und das 4. Quartal 2004 mit Ende 31. Dezember 2004.

Jahresvergleich:

Die Umsatzerlöse der Gruppe stiegen im Geschäftsjahr um 2,2 % auf 4.056,3 Mio. EUR.

Unter Berücksichtigung des Effektes aus der geänderten Abrechnung von Mehrwertdiensten durch Dritte beginnend mit 1. Oktober 2003, rückwirkend auch ab dem 1. Jänner 2003, beträgt die Umsatzsteigerung auf Gruppenebene 3,4 %.

Der 22,4%ige Anstieg des Betriebsergebnisses auf Gruppenebene wurde sowohl von höheren Umsatzerlösen in beiden Segmenten als auch von niedrigeren Aufwendungen im Wireline-Geschäftssegment getragen. Das Betriebsergebnis vor Abschreibungen und Wertminderungen (bereinigtes EBITDA) stieg auf Gruppenebene im Geschäftsjahr 2004 um 3,9 % auf 1.568,8 Mio. EUR.

Der konsolidierte Nettoüberschuss von Telekom Austria erhöhte sich um 69,4 % auf 227,3 Mio. EUR, was auf niedrigere Nettozinsaufwendungen und höhere Steueraufwendungen zurückzuführen ist. Letztere beinhalten einen einmaligen Steueraufwand als Ergebnis der 2004 verabschiedeten Steuerreform, die mit 1. Jänner 2005 in Kraft getreten ist.

Der Rückgang der Anlagenzugänge um 8,6 % und der höhere operative Cash Flow ermöglichten eine Reduktion der Nettoverschuldung um 25,2 % auf weniger als 2 Mrd. EUR (1.973,9 Mio. EUR) per Ende Dezember 2004 im Vergleich zu 2.637,3 Mio. EUR per Ende Dezember 2003.
Basierend auf dieser Ergebnisentwicklung wird der Vorstand von Telekom Austria der Hauptversammlung die Zahlung einer Dividende in Höhe von 0,24 EUR je Aktie, nach 0,13 EUR im Vorjahr, vorschlagen.

Quartalsvergleich:

Die Quartalszahlen zeigen einen Anstieg der Umsatzerlöse auf Gruppenebene um 0,6 % auf 1.025,1 Mio. EUR.

Der Rückgang der Umsatzerlöse im Wireline-Bereich um 2,9 % auf 549,5 Mio. EUR war erwartet. Grund dafür sind die positiven Auswirkungen auf die Spracherlöse im 4. Qu. 03 durch die Einstellung des Minimumtarifes per 28. September 2003 sowie einmalige Effekte in den sonstigen Umsatzerlösen im 4. Qu. 03. Der positive Effekt durch die Einstellung des Minimumtarifes ist auf die Migration existierender Kunden in den Standardtarif zurückzuführen, der ein höheres Grundentgelt bei jedoch bis zu 6 % niedrigeren Gesprächsgebühren aufweist. Verstärkt durch höhere Erlöse aus Verbindungsentgelten und aus Endgeräten auf Grund eines Anstieges der Kundenanzahl konnten alle Unternehmen im Wireless-Segment zu einem Anstieg der Umsatzerlöse um 4,3 % auf 542,3 Mio. EUR im 4. Qu. 04 beitragen.

Im 4. Qu. 04 verzeichnete das Betriebsergebnis auf Gruppenebene einen Anstieg um 188,0 % auf 40,9 Mio. EUR, was auf einen leichten Rückgang des Betriebsergebnisses um 0,9 % im Wireless-Bereich sowie eine Reduktion des Betriebsverlustes um 55,5 % im Wireline-Segment zurückzuführen ist.

Das Betriebsergebnis vor Abschreibungen und Wertminderungen (bereinigtes EBITDA) stieg auf Gruppenebene um 3,5 % auf 318,0 Mio. EUR. Niedrigere Personal- und sonstige betriebliche Aufwendungen haben zum Anstieg des bereinigten EBITDA des Wireline-Bereiches um 7,2 % auf 165,8 Mio. EUR beigetragen.

Obwohl durch das gegen Jahresende starke Kundenwachstum im Wireless-Segment zukünftig steigende Umsatzerlöse zu erwarten sind, führen höhere Kundengewinnungs- und Kundenbindungskosten im ersten Schritt zu höheren Aufwendungen. Deshalb wies das bereinigte EBITDA im Wireless-Segment im Vergleich zu den Umsatzerlösen eine niedrigere Wachstumsrate von 0,2 % auf 152,2 Mio. EUR auf.

Der Quartalsnettoergebnis verbesserte sich von einem Verlust in Höhe von 15,6 Mio. EUR im 4. Qu. 03 auf einen Gewinn von 25,0 Mio. EUR im 4. Qu. 04.

Die Anlagenzugänge fielen im 4. Qu. 04 um 6,6 % auf 241,6 Mio. EUR. Der 18,7 %ige Rückgang der Sachanlagenzugänge glich den Anstieg der Zugänge zu immateriellen Vermögensgegenständen mehr als aus. Eine detailliertere Darstellung der Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2004 finden Sie im entsprechenden Quartalsbericht auf der Telekom Austria Website unter: www.telekom.at/ergebnisse-2004

Rückfragen & Kontakt:

Martin Bredl
Telekom Austria Unternehmenssprecher
Tel.: +43 (0) 59 059-1-11001
martin.bredl@telekom.at

Hans Fruhmann
Leiter Investor Relations
Tel.: +43 (0) 59059 1-20917
hans.fruhmann@telekom.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TEL0001