Preisspanne für die Conergy Aktie auf 48 bis 54 Euro festgesetzt / Investoren können vom 14. bis zum 16. März zeichnen / Modifiziertes Vermarktungsverfahren ermöglicht marktnähere Bewertung

Hamburg (ots) - Nach einer Woche intensiver Gespräche mit potentiellen Investoren im In- und Ausland hat der Vorstand der Conergy AG gemeinsam mit den betreuenden Banken die Preisspanne zur Zeichnung der Conergy Aktie auf Euro 48 bis Euro 54 festgelegt. Auf Basis dieser Preisspanne können institutionelle und private Anleger die Conergy Aktie vom 14. bis zum 16. März bei den Konsortialbanken zeichnen. Conergy wird bei ihrem Börsengang von der Deutschen Bank als Sole Global Coordinator unterstützt. Das Institut ist gemeinsam mit der Commerzbank auch Joint Lead Manager und Joint Bookrunner. HSBC Trinkaus & Burkhardt ist Senior Co-Manager, die Berenberg Bank Co-Manager. Conergy AG soll voraussichtlich vom 17. März an unter dem Kürzel "CGY" und der ISIN DE 0006040025 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt werden. Angeboten werden bis zu 4,5 Millionen auf den Inhaber lautende Stammaktien. Angesichts der Preisspanne entspricht dies einem Emissionsvolumen von Euro 216 Mio. bis zu Euro 243 Mio. (inklusive der Mehrzuteilungsoption). Bei einer vollen Platzierung werden bis zu 58 Prozent des Grundkapitals im Streubesitz sein, wenn man jene Alt-Aktionäre einbezieht, die nach Börsengang weniger als 5 Prozent besitzen.

Bis zu 1,3 Millionen Aktien stammen aus einer Kapitalerhöhung, bis zu 700.000 Aktien aus dem Eigentum der Gesellschaft und bis zu 1,95 Millionen Aktien von bestehenden Aktionären. Darüber hinaus steht den Konsortialbanken eine Mehrzuteilung von weiteren 550.000 Aktien aus dem Bestand der Altaktionäre zur Verfügung. Die veräußernden Aktionäre, sowie alle Aktionäre, die mit mehr als einem Prozent vor dem Börsengang beteiligt sind, haben sich gegenüber den Konsortialbanken verpflichtet, ihre Aktien für einen Zeitraum von 12 Monaten zu halten (Lock-up). Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder werden auch nach dem Börsengang wesentliche Anteile an Conergy halten. Vorstandschef Rüter ist nach dem Börsengang voraussichtlich größter Einzelaktionär mit mehr als 16 Prozent.

"Das erfolgreiche Geschäftsmodell der Conergy werden wir in attraktiven Auslandsmärkten, beispielsweise USA, Australien und Asien, und in komplementären solaren Technologien ausweiten. Da Conergy netto schuldenfrei ist, werden wir die dem Unternehmen zufließenden Erlöse direkt in das externe und interne Wachstum investieren können. Unsere Aktionäre werden damit unmittelbar an der Expansion unseres Unternehmens teilhaben können," erklärt Hans-Martin Rüter, Vorstandsvorsitzender und Gründer der Conergy.

Das Unternehmen ist nach eigener Einschätzung das umsatzstärkste deutsche Solarunternehmen und hat seit Gründung 1998 einen durchschnittlichen jährlichen Umsatzzuwachs von mehr als 100% erzielt. Das Unternehmen legte 2004 ein Umsatzplus von mehr als 130% auf rund Euro 285 Millionen vor und erzielte ein Betriebsergebnis (EBIT) von EUR 19 Millionen (Vorjahr: 1 Mio.). Der Konzernjahresüberschuss betrug 2004 EUR 11 Millionen (Vorjahr: 0,4 Mio.).

Modifizierte Bookbuilding-Methode bewährt

"Wir haben eine Vielzahl von Gesprächen mit potentiellen Investoren geführt und dabei eine hervorragende Resonanz erlebt," sagte Hans-Martin Rüter, der Vorstandsvorsitzende von Conergy. "Die jetzt gefundene Preisspanne ist ein Ergebnis aus dem Investoren-Feedback der ersten Roadshow-Woche, den Analystenstudien sowie der Einschätzung der beratenden Banken und uns als Vorstand. Damit haben wir das Ziel eines marktnäheren Prozesses erreicht." Das Unternehmen hat gemeinsam mit den betreuenden Banken die bisherige Methode des Vermarktungsverfahrens leicht modifiziert. Während das traditionelle Verfahren den gleichzeitigen Start von Roadshow und Bookbuilding vorsieht, hat Conergy den Zeitpunkt der Bekanntgabe der Preisspanne sowie die Möglichkeit, Aktien zu zeichnen, nach hinten verschoben. "Wir legen großen Wert darauf, private Investoren als zukünftige Aktionäre zu gewinnen. Wir sind davon überzeugt, das gerade auch Kleinaktionäre sich jetzt eine marktnahe Einschätzung zur Preisfindung bilden können," betont Rüter weiter. Wie auch die institutionellen Anleger haben die Privatanleger genügend Zeit zur Abgabe von Zeichnungen bei allen vier Konsortialbanken. Conergy wird bei ihrem Börsengang von der Deutschen Bank als Sole Global Coordinator unterstützt. Das Institut ist gemeinsam mit der Commerzbank auch Joint Lead Manager und Joint Bookrunner. HSBC Trinkaus & Burkhardt ist Senior Co-Manager, die Berenberg Bank Co-Manager. Der unvollständige Verkaufsprospekt ist seit Samstag, 5. März 2005 bei der Frankfurter Wertpapierbörse, Zulassungsstelle , bei der Gesellschaft, Anckelmannsplatz 1, 20537 Hamburg, bei der Deutschen Bank, Commerzbank, bei HSBC Trinkaus & Burkhardt, bei der Berenberg Bank und im Internet unter www.conergy.de erhältlich. Bei diesen Stellen wird auch der Nachtrag Nr. 1 zum unvollständigen Verkaufsprospekt ab dem 14. März verfügbar sein.

Über Conergy

Erfolgsrezept des Unternehmens sind die kundenfokussierten Vertriebskanäle, die dem Handel, Installateuren, Endkunden und Solarfondsinvestoren mit den jeweils eigenen Marken Conergy, AET, SunTechnics und voltwerk bedarfsgerechte Lösungen anbieten. Durch die Bündelung des Einkaufs unter einem Dach erzielt Conergy Vorteile beim Bezug von Photovoltaik-Modulen und kann dank vertikaler Integration Entwicklung, Einkauf und Produktentwicklung zügig auf die wandelnde Nachfrage ausrichten. Außerdem verfügt das Unternehmen so über eine hohe Flexibilität, die das Auspendeln von Schwankungen von Nachfrage, Preis und Technologie begünstigt. Der weitere Vorteil: Dieses Modell lässt sich zügig auf attraktive Auslandsmärkte übertragen, so dass Skaleneffekte Produktivität und Ertrag steigern lassen. Die erfolgreiche Entwicklung der Conergy wurde im Rahmen des Sustainability-Kongresses gewürdigt. Am 1. März nahm der Vorstandsvorsitzende den Preis für das innovativste Unternehmen im deutschsprachigen Raum von Bärbel Höhn, Umweltministerin in Nordrhein-Westfalen, entgegen.

Disclaimer

Diese Mitteilung und die darin enthaltenen Informationen richten sich ausschließlich an Personen in Deutschland. Sie sind kein Angebot zum Verkauf und keine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Aktien der Conergy AG. Die in dem Dokument enthaltenen Informationen erfolgen ohne Gewähr. Diese Mitteilung stellt keinen Verkaufprospekt dar. Der unvollständige Verkaufsprospekt wurde am 5. März 2005 in Deutschland veröffentlicht. Allein der unvollständige Verkaufsprospekt (zusammen mit Nachtrag zu diesem) enthält die nach den gesetzlichen Bestimmungen erforderlichen Angaben. Diese Mitteilung ist kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika, dem Vereinigten Königreich, Deutschland oder sonstigen Staaten. Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten nur nach vorheriger Registrierung nach den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von dem Registrierungserfordernis verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Weder die Conergy AG noch die veräußernden Aktionäre beabsichtigen, das Angebot von Aktien der Conergy AG vollständig oder teilweise in den Vereinigten Staaten zu registrieren oder ein öffentliches Aktienangebot in den Vereinigen Staaten durchzuführen.

Diese Mitteilung wird nur an (i) Personen, die sich außerhalb des Vereinigten Königreiches befinden, oder (ii) professionelle Anleger, die unter Article 19(5) des Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2001 (die "Verordnung") fallen, verteilt und ist nur an sie gerichtet (wobei diese Personen zusammen als "qualifizierte Personen" bezeichnet werden). Alle Wertpapiere, auf die hierin Bezug genommen wird, stehen nur qualifizierten Personen zur Verfügung und jede Aufforderung, jedes Angebot oder jede Vereinbarung, solche Wertpapiere zu beziehen, zu kaufen oder anderweitig zu erwerben, wird nur gegenüber qualifizierten Personen abgegeben. Personen, die keine qualifizierten Personen sind, sollten in keinem Fall im Hinblick oder Vertrauen auf diese Information oder ihren Inhalt handeln. Stabilisierung/Verordnung (EG) Nr. 2273/2003, deutsches Recht und FSA.

Rückfragen & Kontakt:

Ansprechpartner bei Conergy:
Thorsten Vespermann
Head of Corporate Communications
Anckelmannsplatz 1
20537 Hamburg
Internet: www.conergy.de

Telefon: 040/237102-171
Mobil: 0173/6049515
Telefax: 040/237102-148
E-Mail: presse@conergy.de

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0003