VP-Walter: VS Leopoldsgasse muss erhalten werden

Sonderschule Schwarzingergasse könnte VS Leopoldsgasse retten

Wien (OTS) - "Die ÖVP Leopoldstadt will die leer stehenden Räumlichkeiten der Volksschule Leopoldsgasse 3 anderen Schulen, vorzüglich der nahe gelegenen Sonderschule Schwarzingergasse anbieten. Damit wäre das Überleben der VS Leopoldsgasse gewährleistet", sagt heute Norbert Walter, Landesgeschäftsführer der ÖVP Wien und Spitzenkandidat der ÖVP Leopoldstadt.

In der nächsten Bezirksvertretungssitzung am 15. März wird es einen Antrag aller vier Bezirksparteien zur Beibehaltung der Schule als pädagogischen Standort geben. Die Bezirks-SPÖ stimmt also gegen ihre eigene Stadträtin.
"Die Vorgehensweise der Wiener SPÖ ist in meinen Augen entweder dreist ohne Kenntnis der Bedürfnisse der Bezirksbewohner oder sie stellen sich willkürlich gegen die eigene Bezirksfraktion", bringt Walter das Vorgehen der SPÖ auf den Punkt.

"Die Volksschule Leopoldsgasse ist die einzige Pflichtschule in weitem Umkreis", weist Norbert Walter auf die Notwendigkeit des Bestehens dieser Pflichtschule in der Leopoldstadt hin. "Erst vor kurzem ist viel Geld in diese Schule investiert worden. Ein Hort für Nachmittagsbetreuung wurde errichtet. Die Eltern dürfen jetzt nicht vor den Kopf gestoßen werden, indem man ihnen und ihren Kindern die Schule einfach vor der Nase zusperrt", sagt Walter.

Als Begründung wird von der Stadt Wien die zu geringe Zahl an Neueinschreibungen genannt. Doch diese Begründung von Seiten der Stadt, die für die Schule zuständig ist, kann so nicht stimmen. Da es sich um die einzige öffentliche Volksschule in diesem Grätzel handelt, gibt es genug Eltern, die ihre Kinder gerne in diese Schule schicken würden. Allein in der neu errichteten Wohnhausanlage in der Oberen Augartenstraße mit mehr als 400 Wohnungen, auf den ehemaligen Weiser-Gründen, leben viele Kinder, die in den nächsten Jahren das schulpflichtige Alter erreichen. "Es ist eine Farce, dass die Stadt Wien die erste Volksschulklasse einfach zusperrt", so Walter.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
TEL (01) 515 43 - 940
FAX (01) 515 43 - 929
mailto: presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0002