Gedenktafel für Hans Tietze und Erica Tietze-Conrat

Wien (OTS) - Heute, Dienstag, wurde in der Armbrustergasse 15 in Döbling eine Gedenktafel für das Ehepaar Hans Tietze und Erica Tietze-Conrat enthüllt. Wiens Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny bezeichnete im Rahmen der Enthüllung die beiden Kunsthistoriker als "Pioniere der Wiener und europäischen Kunstgeschichte": "Hans Tietze hat einen wesentlichen Beitrag zur Neuordnung des Wiener Museumswesens geleistet. Erica Tietze-Conrat ist als erste weibliche Doktorandin in die Kunstgeschichte eingegangen", so Mailath-Pokorny. Der Feierstunde wohnte auch Enkelin DI Kristin Matschinger-Tietze bei sowie Bezirksvorsteher Adolf Tiller. Angeregt wurde die Gedenktafel von der im Vorjahr gegründeten "Internationalen Hans Tietze und Erica Tietze-Conrat Gesellschaft.****

Hans Tietze, Kunsthistoriker, wurde 1880 in Prag geboren. Er studierte Kunstgeschichte und war als Universitätsprofessor in Wien und New York tätig. Hans Tietze verfasste zahlreiche Werke zu den Bereichen Kunstwissenschaft, Denkmalpflege und Musealwesen, darunter 12 Bände der Österreichischen Kunsttopographie, Die Methode der Kunstgeschichte, Kritisches Verzeichnis der Werke A. Dürers, 2 Bände, Tizian, Tintoretto. Mehrere seiner Publikationen verfasste er mit seiner Frau Erica Tietze-Conrat; die beiden arbeiteten in exemplarischer Weise zusammen. 1938 emigrierten das Paar in die USA, wo Hans Tietze 1954, seine Ehefrau 1957 starb.

rk-Fotoservice: http://www.wien.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) rar

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Renate Rapf
Tel.: 4000/81 175
rap@gku.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0018