Heinz Fischer: Diese Regierungsperiode wird auslaufen

Der Bundespräsident beendet Spekulationen um vorgezogene Nationalratswahlen

Wien (OTS) - In einem Interview für die Oberösterreichische Rundschau nimmt Bundespräsident Heinz Fischer unter anderem zu Gerüchten Stellung, die von einer Vorverlegung der Nationalratswahlen auf Herbst 2005 sprechen.

Fischer: "Es gibt keinen Grund, mich zu einem Termin für Nationalratswahlen zu äußern. Meine Arbeitshypothese lautet, dass diese Legislaturperiode ausläuft. Wenn eines Tages der Bundeskanzler zu mir kommt und sagt, es soll vorzeitige Wahlen geben, dann werde ich mich mit dieser Frage beschäftigen. Derzeit gibt es für mich keine wie immer gearteten Anzeichen für vorgezogene Nationalratswahlen. Denn die eine oder andere Spekulation ist für mich kein Anzeichen, das mich in irgendeinem Sinne zu einer Kommentierung veranlassen würde."

Das vollständige Interview erscheint in den Regionalausgaben der Oberösterreichischen Rundschau am Mittwoch bzw. Donnerstag

Rückfragen & Kontakt:

Rundschau
Chefredakteur Dr. Josef Ertl
Tel.: +43/732/7616-350 oder
+43/664/82 71 012
jertl@rundschau.co.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OOE0002