FP-Mühlwerth: "Fünf schulfreie Tage mehr" als halblustige SP-Idee

SP-Forderung schädlich für unser Bildungssystem

Wien (OTS) - Wien, 21.02.05 (fpd) - Der neusten SP-Forderung, dass sich Schüler künftig zusätzlich fünf Tage frei nehmen können, erteilt die FP-Vizepräsidentin des Wiener Stadtschulrates Monika Mühlwerth eine deutliche Absage.

Österreichs Schüler haben wahrlich genug Ferien. Schon die schulautonomen Tage stellen für viele Eltern mit Kindern an verschiedenen Schulen ein großes Problem dar. Die SPÖ-Idee würde nicht nur dem beruflichen Fortkommen vor allem junger Mütter sondern auch dem Lernniveau schaden. Ich werte den Vorschlag daher als halblustigen Nachfaschingsscherz, schloss Mühlwerth. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: 4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001