ÖAMTC: Ostösterreich versinkt im Schnee 2

Splittermeldungen

Wien (ÖAMTC - Presse) - "Bis zu etwa 30 cm Schnee sind sogar in Wien gefallen", schilderte ein Sprecher der ÖAMTC -Informationszentrale. Die tief winterlichen Fahrbedingungen sorgten im Frühverkehr zu erheblichen Problemen und umfangreichen
Stauungen in allen Stadteinfahrten und wichtigen Querverbindungen. Allen voran auf der Tangente, Ost Autobahn (A 4), Donauufer Autobahn (A 22), über die Nordbrücke und in der West Einfahrt.

* Auf dem Äußeren Währinger Gürtel im Bereich des AKH kam es zu erheblichen Verzögerungen, da die Lenker von zwei Schwerfahrzeugen Ketten anlegten. Sonst wäre an ein Weiterkommen nicht mehr zu denken gewesen.

* Auf der Linken Wienzeile führte ein Schaden an einem Stromkabel zu Beeinträchtigungen und Staus.

* Die Maxingstraße musste gesperrt werden. Mehrere Fahrzeuge waren hängen geblieben.

* In den Außenbezirken sind einzelne Nebenverbindungen teils hüfthoch verweht.

* Erste Verwehungen sorgten auch auf der Brünner Straße (B 7) bei Eibesbrunn zu Behinderungen und längeren Verzögerungen.

* Nicht viel besser war die Situation auf der B 8 zwischen Deutsch Wagram und der Stadtgrenze.

(Forts. mögl.)

ÖAMTC-Informationszentrale/ KO,OB,GO

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0002