Wiener Staatsoper: Ehrenzeichen für Prof. Gerlinde Dill und Alexandra Kontrus

Wien (OTS) - Für ihre Verdienste um das Wiener Staatsopernballett wurden die langjährige ehemalige Ballettmeisterin der Wiener Staatsoper, Prof. Gerlinde Dill, mit dem Österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse und die ehemalige Solotänzerin Alexandra Kontrus mit dem Österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst ausgezeichnet. Die Überreichung der Insignien an die beiden Künstlerinnen fand am 15. Februar 2005 im Teesalon der Wiener Staatsoper statt. Die Laudationes hielt der Generalsekretär der Bundestheater Holding, Dr. Georg Springer.

Prof. Gerlinde Dill, in Wien geboren, studierte an der Ballettschule der Wiener Staatsoper und an der Tanzabteilung der Akademie für Musik und darstellende Kunst in Wien. 1949 wurde sie Mitglied des Wiener Staatsopernballetts, 1963 begann ihre Tätigkeit als choreographische Assistentin, Trainings- und Probenleiterin. 1980 wurde sie zur Ballettmeisterin ernannt. 1990/91 war sie mit der Leitung des Wiener Staatsopernballetts betraut.
An der Wiener Staatsoper rekonstruierte sie 1983 die Originalfassung von Josef Hassreiters Ballett "Die Puppenfee" aus dem Jahr 1888. Weltweit bekannt wurde Gerlinde Dill durch ihre Choreographien für die Fernsehübertragungen der Neujahrskonzerte der Wiener Philharmoniker (von 1976 bis 1995).

Von 1991 bis1994 war Gerlinde Dill Ballettdirektorin am Grazer Opernhaus.

Alexandra Kontrus, in Moskau geboren, war Mitglied des Bolschoi Balletts ehe sie 1990 an das Wiener Staatsopernballett engagiert wurde. Von 1994 bis 2004 war sie Solotänzerin des Wiener Staatsopernballetts. Sie tanzte Ballerinenrollen wie die Titelrolle in "Giselle", Odette/Odile in "Schwanensee", Nikia in "Die Bajadere", Julia in "Romeo und Julia" und die Titelrolle in "Manon". In zahlreichen Balletten von Renato Zanella kreierte sie Hauptpartien. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Staatsoper
Ballettpressebüro
Alfred Oberzaucher
Tel.: (+43/1) 514 44/2520
Fax: (+43/1) 514 44/2580
alfred.oberzaucher@wiener-staatsoper.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STO0001