LH Haider: Wörthersee-Spielsaison 2005 ganz ohne öffentliche Mittel

Chiemsee-Bühne präsentiert Oper und Musical - Start am 24. Juni mit Nabucco

Klagenfurt (LPD) - Die Chiemsee-Festspielgesellschaft wird die heurige Sommersaison auf der Wörtherseebühne mit mehreren Produktionen - von den Opern Nabucco und Carmen über Musicals Evita und Watzmann - bespielen. Das gab heute, Freitag, Landeshauptmann Jörg Haider zusammen mit Thorsten Rudolph, dem Geschäftsführer der Chiemsee-Bühne im Beisein von LhStv. Karl Pfeifenberger und Vizebürgermeister Mario Canori in einer gemeinsamen Pressekonferenz bekannt. Ein attraktives Programm werde präsentiert, das dem Steuerzahler - weder dem Kärntner noch dem Österreicher - keinen Cent kosten werde, unterstrich Kulturreferent LH Haider. Die Finanzierung dieser Spielsaison werde ausschließlich über die Freunde der Wörtherseebühne erfolgen. "Es gibt den Wunsch vieler, dass die Projekt Wörtherseebühne erfolgreich ist". Auch sei es wichtig, Kontinuität bei der Bespielung zu gewährleisten.

Eine Vorproduktion, die im Juni stattfinden könnte, werde noch mit dem ORF verhandelt, kündigte der Landeshauptmann ebenfalls an. Die Chiemsee-Festspiele seien seit Jahren erfolgreich, sagte Haider. Nach einer erfolgreichen Spielsaison auf der Wörtherseebühne würde es weitere Kooperationsgespräche geben, so Haider.

2006 und 2007 wären sogar Welturaufführungen von Zauberflöte (als Musical ) und von Herr der Ringe auf der Wörtherseebühne seitens der Chiemsee-Bühne geplant.

LH Haider und Geschäftsführer Thorsten Rudolph hoben auch die vielen Synergiemöglichkeiten hervor, die eine Zusammenarbeit der beiden Bühnen ergebe.

Rudolph sagte, dass die Chiemseebühne seit drei Jahren in der Gewinnzone liege. Einer ihrer Partner sei Star Entertainment Berlin. Ihr Angebotsspektrum sei beachtlich und umfasse beispielsweise auch die Rocky Horror Picture Show oder das Erfolgsmusical Abba. Man wolle ein Programm für jedermann, für jung und alt spielen. In zwei bis drei Wochen beginne der Vorverkauf. Die Preise liegen zwischen 25 und 60 Euro.

Die Premiere ist am 24. Juni mit Nabucco. Gespielt wird bis zum 20. August. Spieltage sind von Donnerstag bis Sonntag. Ein Verantwortlicher für die Seebühne seitens des Landes werde demnächst bekanntgegeben, sagte Haider. Das Land sei auch an Erfolgen (ab 80 Prozent Auslastung) beteiligt. Vizebürgermeister Canori betonte, dass die Wörthersee-Festspiele die wichtigste Veranstaltung für die Landeshauptstadt und eine große Chance sei.

Weiters sagte der Landeshauptmann, dass die Bilanz der Seebühne 2004 am Sonntag in der Aufsichtsratsitzung vorgelegt werde. Es sei eine positive Bilanz mit uneingeschränkten Bestätigungsvermerken der Wirtschaftsprüfer.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0005