mobilkom austria sorgt mit UMTS Plus(R) Angebot für Innovationsschub in Österreich

Zum Umstand, dass tele.ring und T-Mobile mobilkom austria wegen ihres UMTS Plus(R) Angebotes klagen, gibt das Unternehmen folgende Klarstellung

Wien (OTS) - "Offensichtlich ist der Mitbewerb nervös wegen
unseres hervorragenden Angebotes, das wir unseren A1 Kunden gelegt haben", erklärt Elisabeth Mattes, Unternehmenssprecherin von mobilkom austria. mobilkom austria ist der einzige Mobilfunkbetreiber in Österreich - und einer der wenigen in Europa -, der seinen Kunden Mitte des Jahres die flächendeckende Mobil-Kommunikation der dritten Generation ermöglicht.

Das Service UMTS PLUS(R) ist eine intelligente Kombination aus UMTS, mit dem mobilkom austria schon aktuell die Ballungsräume versorgt, und der Technologie EDGE, mit der im ländlichen Raum eine flächendeckende Versorgung ermöglicht werden kann. Die Technologie EDGE ist offizieller Teil der IMT-2000 Familie. Das ist der globale Rahmenstandard für die dritte Mobilfunkgeneration, herausgegeben von der ITU/International Telecommunication Union (Organisation der UNO). "Der Produktname UMTS PLUS(R) bezeichnet die Verbindung aus UMTS und EDGE und ist der dritten Mobilfunkgeneration eindeutig zugehörig -eine Verbindung, die es in dieser Form in Österreich noch nicht gegeben hat", so Elisabeth Mattes. "Wir empfehlen dem Mitbewerb, ebenso in diese Technologie zu investieren, um allen österreichischen Handy-Usern ein solches Angebot legen zu können. Damit würde der österreichische Markt international erneut Maßstäbe setzen."

mobilkom austria sichert seit 2002 die Versorgung Österreichs mit UMTS

mobilkom austria versorgte bereits im September 2002 25% der österreichischen Bevölkerung mit UMTS. Ende 2003 waren es schon 50% -Werte, die die Regulierungsbehörde RTR für Ende 2005 vorschreibt. Aktuell versorgt mobilkom austria allein mit UMTS bereits 60% der heimischen Bevölkerung. Das ist die mit Abstand größte Coverage aller Netzbetreiber in Österreich. Durch die Erweiterung des UMTS-Netzes mit EDGE wird ab Mitte des Jahres eine 95%ige Versorgung durch die dritte Mobilfunkgeneration ermöglicht werden.

Damit hat mobilkom austria für einen Innovationsschub gesorgt und wesentlich zur Beschäftigungs-Sicherung beigetragen. "Eine Kritik am UMTS PLUS(R) Angebot ist schon aus diesem Grund ein Scheinvorwand", so Mattes.

Rückfragen & Kontakt:

mobilkom austria AG & Co KG
Mag. Elisabeth Mattes
Leiterin Corporate Communications und Unternehmenssprecherin
Tel: +43 664 331 27 30, E-Mail: presse@mobilkom.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NMO0002