Standard Life: Britische Lebensversicherung in Österreich trotz Marktstagnation auf Erfolgskurs - Anhang

Wien/Frankfurt (OTS) -

  • EUR 28,4 Mio. Annual Premium Equivalent (APE) [1] vom 16.11.03 zum 31.12.04 und damit 4,4 % Zuwachs im Neugeschäft im Vergleich zum Vorjahr [2]
  • Mit 11.973 neuen Verträgen im Geschäftsjahr 2004 um 14,7 % mehr Abschlüsse als im Geschäftsjahr 2003
  • Anstieg der Beitragssumme im Neugeschäft auf EUR 541,4 Mio. (18,3 %)
  • Steigerung der laufenden Beiträge im Bestand um 44,7 % auf EUR 89,7 Mio., um 14.788 mehr Verträge als 2003 (+ 52 %)

Als Versicherungspartner auch 2004 stark gefragt: 4,4 Prozent Steigerung bei Neugeschäft

Mit 28,4 Mio. Euro APE [1] und einem Wachstum von 4,4 Prozent in den vergangenen 13,5 Monaten blickt die britische Lebensversicherung Standard Life auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2004 in Österreich zurück. (In einem angenommenen Berichtszeitraum vom 01.01.04 -31.12.04 betrug das Neugeschäft nach APE 25,3 Mio. Euro). Wie der österreichische Markt zeigt, ist der durch die öffentliche Pensionsdiskussion ausgelöste erste Run auf Vorsorgeprodukte vorbei. "Dass sich Standard Life trotz des stagnierenden Marktes beim Neugeschäft auf Erfolgskurs befindet, ist sicherlich dem überzeugenden Produktangebot und insbesondere auch der hohen Servicequalität des Unternehmens zuzuschreiben", kommentiert Walter Schuster, Vertriebsdirektor für Österreich, das solide Wachstum. "Kunden setzen sich verstärkt mit Vorsorgeprodukten auseinander und sind sich dessen bewusst, dass hohe Garantien flexible Anlagestrategien verhindern und damit langfristig Renditen schmälern." Mit seinem auf Langfristigkeit und Flexibilität in der Anlagepolitik ausgerichteten Produktangebot FREELAX Rentenversicherung - dem aktuellen Kernprodukt des Unternehmens -überzeugt Standard Life seit Jahren mit einer beachtlichen Performance.

~ Poleposition für Standard Life: Deutsche Niederlassung erzielt gemeinsam mit Vertriebsdirektion Österreich APE von 321 Mio. Euro ~

Als einer der Gewinner des Jahresendgeschäftes hat sich Standard Life Deutschland, der die Vertriebsdirektion Österreich angehört, im Neugeschäft unter den Top 3 des deutschen Maklermarktes etabliert und das APE im Vergleich zum Geschäftsjahr 2003 um 165 Prozent auf 321 Mio. Euro erhöht. Dass auch 2004 so viele Privatkunden gerade auf Standard Life setzten, führt Bertram Valentin - Managing Director der deutschen Niederlassung - auf die Finanzstärke sowie die erfolgreiche Produkt- und Markenstrategie des Unternehmens zurück: "Die nachweisbare Qualität eines Anbieters wird auch in Zukunft die Entscheidungen von Maklern und Kunden prägen und an Faktoren wie finanzieller Stärke, Produktkonzept, aber auch Servicequalität und Anlagekompetenz festgemacht werden," so Valentin. "Trotz Konkurrenz durch andere Finanzprodukte wird die Rentenversicherung weiter attraktiv bleiben, denn die angebotenen Garantien, auf welche die Österreicher auch in der nächsten Zukunft nicht vollständig verzichten wollen, bleiben ein starkes Argument bei der privaten Vorsorge."

Ab April 2005 mit neuen Vorsorgeprodukten am Markt

Für das kommende Geschäftsjahr sieht sich Standard Life gut positioniert und rechnet neben dem Privatkundengeschäft vor allem im Bereich der betrieblichen Altersvorsorge mit guten Wachstumschancen. Ab April 2005 wird das Unternehmen mit neuen Produkten auf dem Vorsorgemarkt präsent sein.

[1] Das "annual premium equivalent" entspricht dem "effective income" und setzt sich zusammen aus den laufenden Beiträgen für ein Jahr und einem Zehntel der Einmalbeiträge.

[2] Aufgrund der bereits angekündigten Verlegung des finanziellen Geschäftsjahresendes vom 16. November auf den 31. Dezember verlängert sich das Standard Life Geschäftsjahr 2004 um 1,5 auf 13,5 Monate.

Die Kennzahlen der Standard Life Vertriebsdirektion Österreich finden Sie im Attachment "Kennzahlen Österreich"

Anmerkungen

1) Der 1825 in Edinburgh gegründete Standard Life-Konzern ist in Österreich seit 1999 mit einer - der deutschen Zweigniederlassung zugehörigen - Vertriebsdirektion in Graz vertreten. Aktuell zählt Standard Life am österreichischen Markt 34.600 Versicherungsnehmer, die von rd. 1.000 unabhängigen Qualitätsvermittlern (Versicherungsmakler, Vermögensberater/ Finanzdienstleister) und Banken betreut werden.

2) Zum Standard Life-Konzern gehören die Standard Life Versicherung, die Standard Life Bank, Standard Life Healthcare und die eigene Vermögensverwaltung Standard Life Investments.

3) Die von Standard Life weltweit verwalteten Kapitalanlagen belaufen sich auf ca. 140 Mrd. Euro.

4) Standard Life ist mit Niederlassungen, Vertriebsdirektionen und Joint Ventures in Großbritannien, Kanada, Irland, Deutschland, Österreich, Spanien, Hong Kong, Indien und China präsent und zählt weltweit 7 Millionen Kunden.

Anhänge zu dieser Meldung finden Sie als Verknüpfung im AOM/Original Text Service sowie beim Aufruf der Meldung im Volltext auf http://www.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecherin D/Ö
Kathrin Schweykart
Unternehmenskommunikation
D-60528 Frankfurt/Main, Lyoner Straße 15
kathrin.schweykart@standardlife.de
Tel: +49 69 - 66 57 21 850
Fax: +49 69 - 66 57 22 759

Pressekontakt Österreich
Essential PR
office@essential.at
Mag. Birgit Krenmayr und Renate Zrikat
Tel: 01 / 958 11 14 od. 958 11 13
1180 Wien, Leitermayergasse 40/Top 14
http://www.essential.at

Weitere Informationen:
www.standardlife.at <http://www.standardlife.at>
www.standardlife.de <http://www.standardlife.de>
www.standardlife.com <http://www.standardlife.com>

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001