Das Europäische Zentrum für Wohlfahrtspolitik und Sozialforschung, Wien, lädt ein zum Diskussionsabend

Scheidung und ihre Folgen: Vernachlässigte Kinder? Gestresste Frauen? Benachteiligte Männer?

Wien (OTS) - anlässlich der Präsentation des Buches

"Wenn Eltern sich trennen. Wie Kinder, Frauen und Männer Scheidung erleben", hg. von Ulrike Zartler, Liselotte Wilk und Renate Kränzl-Nagl (Europäisches Zentrum/ Campus)

Ort: Seminar-Zentrum Liechtensteinstraße 39 (Raum V), 1090 Wien Zeit: 14.Februar 2005, 19.00

PodiumsteilnehmerInnen:

- Dr. Ulrike Zartler (Europäisches Zentrum für Wohlfahrtspolitik und Sozialforschung)

- Ass.Prof. Ingeborg Mottl (Institut für Rechtsvergleichung und Internationales Privatrecht, Universität Salzburg)

- Dr. Renate Kränzl-Nagl (Europäisches Zentrum für Wohlfahrtspolitik und Sozialforschung)

- Univ. Ass. Dr. Martina Beham (Institut für Soziologie, Johannes Kepler Universität Linz)

- Ass. Prof. Dr. Harald Werneck (Institut für Psychologie, Universität Wien)

- Prof. DDr. Liselotte Wilk (Europäisches Zentrum für Wohlfahrtspolitik und Sozialforschung)

Moderation: Mag. Lisa Nimmervoll (der Standard)

Nähere Informationen: www.euro.centre.org

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Renate Kränzl-Nagl
Tel. (1) 319 45 05 - 15
Email: kraenzl-nagl@euro.centre.org

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0011