WEGE ZUR MODERNE in der Stadtgalerie Klagenfurt

Klagenfurt (OTS) - Wege zur Moderne beschreitet ab 3. Februar der Kunsthistoriker Dr. Hannes Etzlstorfer im Rahmen der derzeit laufenden Ausstellung "Die Geburt der Moderne" in der Stadtgalerie Klagenfurt.

An drei Abenden gibt Dr. Etzlstorfer, der für die Stadtgalerie Ausstellungen wie "Starke Sprüche - Künstlerzitate und Originale der letzten 200 Jahre" oder "Hodler - Giacometti - Dürrenmatt" zusammengestellt hat, auf unterhaltsame Weise Einblick in "Renoir und seine Zeit", untersucht am zweiten Abend "Picasso und die Folgen" und stellt zum Abschluss die Frage "Kandinsky - Was ist Abstraktion?"

Termine: 3.02. / 10.02. / 17.02 jeweils um 20 Uhr Ort: Stadtgalerie Klagenfurt, Theatergasse 4, A-9020 Klagenfurt Preis: pro Abend 7 Euro (=Eintritt, Spezialvortrag/Führung, Glas Prosecco); es gibt auch die Möglichkeit einen preisgünstigeren 3er-Block um insgesamt 18 Euro für alle drei Abende zu kaufen. Infos unter: 0463/537-5532

"Die Geburt der Moderne" zeigt Größen der Kunstgeschichte wie Chagall, Degas, Gauguin, Van Gogh, Kandinsky, Matisse, Monet, Mondrian, Renoir, Picasso und Toulouse-Lautrec. Die über 100 Meisterwerke stammen aus der Sammlung des Belgrader Nationalmuseums und sind noch bis 20. Februar in Klagenfurt zu sehen.

Rückfragen & Kontakt:

Stadtgalerie Klagenfurt
Mag. Beatrix Obernosterer
Tel.: 0463/537-5532
art@stadtgalerie.net

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SKL0001