Schüssel: ÖVP trauert um Alois Derfler

Profunde Vorbereitung des EU-Beitritts und große Marktordnungsreform 1986 Teil seiner vielfältigen Verdienste

Wien, 31. Jänner 2005 (ÖVP-PD) "Österreich verliert mit Alois Dörfler einen überzeugten Genossenschafter, Kommunalpolitiker, Bauernbündler und Sozialpartner", sagte ÖVP-Bundesparteiobmann Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel heute, Montag, anlässlich des Todes des ehemaligen Bauernbundpräsidenten am vergangenen Samstag. Schüssel wies auf die vielfältigen Verdienste Derflers hin. Unter seiner Präsidentschaft von 1980 bis 1989 gab sich der Bauernbund ein neues Programm für die gesamte ländliche Bevölkerung, das mit dem Eintritt der ÖVP in die Bundesregierung 1986 in der ökosozialen Agrarpolitik mündete. ****

Schüssel und ÖVP-Generalsekretär Dr. Reinhold Lopatka würdigten Derfler als einen Sozialpartnerpräsidenten, der aufgrund seiner Persönlichkeit und seiner "Echtheit und Authentizität" weit über die Parteigrenzen hinaus Ansehen genoss und dem es so gelang, agrarische Interessen wirkungsvoll zu vertreten und durchzusetzen. Schließlich verwiesen Schüssel und Lopatka auf die Marktordnungsreform 1986 und den Beginn der Beitrittsverhandlungen mit der EG, die beide in Derflers Ära gefallen sind. "Österreich verliert einen großen Politiker, der sich durch Menschlichkeit und fachliche Kompetenz parteiübergreifende Anerkennung erworben hat", so Schüssel abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0005