AVISO: Medienkonferenz "stopFGM" mit Sonja Wehsely am 4. Februar

Plattform gegen weibliche Genitalverstümmelung

Wien (OTS) - Die in großen Teilen Afrikas nach wie vor
praktizierte Genitalverstümmelung (FGM) stellt eine besonders brutale Form der Gewaltausübung gegen Frauen dar. Auch in Österreich leben betroffene Frauen, die Hilfe und Unterstützung brauchen.

Das Inter African Committee hat den 6. Februar zum "International Day of Zero Tolerance to FGM" ausgerufen. Aus diesem Anlass möchten wir Sie bei einer Medienkonferenz am 4. Februar über Projekte und Maßnahmen in Österreich und in den betreffenden afrikanischen Ländern informieren.

Die VertreterInnen der Medien sind herzlich eingeladen!

o Bitte merken Sie vor: Mediengespräch stopFGM Teilnehmerinnen: Frauenstadträtin Maga Sonja Wehsely, NR-Abgeordnete und Vorsitzende der Plattform Petra Bayr, Almaz Böhm, stv. Vorsitzende "Menschen für Menschen" Christina Stummer, Projektleiterin CARE Österreich Zeit: Freitag, 4. Februar 2005, 10 Uhr Ort: Cafe Griensteidl, Michaelerplatz 2, 1010 Wien

(Schluss) bed

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag.a Doris Becker
Tel.: 4000/81 840
Handy: 0664/82 68 767
bes@gif.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0021