Therme Linsberg bei Erlach

Baubeginn soll im Juni erfolgen

St. Pölten (NLK) - Das Thermenprojekt Linsberg bei Erlach kommt in ein entscheidendes Stadium: Nachdem die Planungsphase Ende Jänner beendet wurde, werden im Februar die Verhandlungen über die Finanzierung abgeschlossen, im März soll die Förderzusage des Landes Niederösterreich erfolgen. Nach den gewerberechtlichen Verhandlungen im April 2005 steht im Juni dem Baubeginn der Thermenanlage nichts mehr im Wege. Am 2. März wird Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll den Spatenstich für die Umfahrungsstraße, die die Therme an die Linsberger Straße anbindet, vornehmen.

Bereits im Oktober 2006 soll diese Einrichtung fertiggestellt sein. Mehr als 1.000 Gäste können dann das Thermenareal benützen. Dazu wird auch eine Hotelanlage mit 240 Betten zur Verfügung stehen. In den letzten Tagen wurden die Untersuchungsergebnisse der großen Heilwasseranalyse vorgelegt. Laut Univ.Prof. Dr. Wolfgang Marktl handelt es sich um ein Mineralthermalschwefel-Heilwasser. Im Rahmen einer Investorenrunde am 25. Jänner wurden auch die neuesten Projektpläne mit Hilfe von 3-D-Projektanimationen und -ansichten von der Generalplanergemeinschaft, bei der Baumeister Josef Panis und Architekt Ernst Maurer zusammenarbeiten, präsentiert.

Weitere Informationen: Peter Aigner, Geschäftsführer, Erschließungs- und Entwicklungs-GmbH, Telefon 0664/431 97 10.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12312
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0006