MA 30 - Wien Kanal für Bürgernähe ausgezeichnet

Hauptpreis für Projekt KANIS beim Amtsmanager 2005

Wien, (OTS) Raschen und unbürokratischen Zugang zu den digitalisierten Daten des Wiener Kanalnetzes per Internet - das bietet Wien als erste Stadt mit dem Kanalinformationssystem unter http://www.kanis.at/ . Entwickelt wurde diese für Architekten, Baumeister und "Häuslbauer" äußerst praktische Lösung in der Planungsabteilung der MA 30 - Wien Kanal unter der Leitung von Dipl.-Ing. Robert Nowak. Verantwortlich für die Projektumsetzung zeichnete Dipl.-Ing. Dr. Christoph Esterhammer. Er erhielt dafür am Dienstag beim von WKÖ, ORF und KURIER ausgeschriebenen "Amtsmanager 2005" in der Kategorie Raumordnung den 2. Hauptpreis. Umweltstadträtin Ulli Sima gratulierte: "Ich bin sehr stolz darauf, dass diese bürgerfreundliche Lösung ausgezeichnet wurde. Kundenfreundlichkeit, Effizienz und rasche und unbürokratische Erledigungen gehören zu den Leitlinien der Wiener Verwaltung. Das von der MA 30 - Wien Kanal umgesetzte Projekt ist dafür ein hervorragendes Beispiel."****

Was kann KANIS?

Das Kanalinformationssystem KANIS steht allen Bürgern über das Internet unter http://www.kanis.at/ zur Verfügung. KANIS gibt gratis Auskunft über das Vorhandensein von Straßenkanälen im abgefragten Gebiet. "Häuslbauer" und Baumeister und Architekten können somit schnell und einfach über jeden Computer mit Internetanbindung feststellen, ob ein Kanalanschluss in ihrer Straße oder der Straße des Auftraggebers vorhanden ist.

Bei Bedarf liefert KANIS aber auch gegen geringes Entgelt rund um die Uhr Informationen über Lage, Höhe, Profil, Länge und Gefälle des Wiener Kanalsystems, digital im AutoCad (dxf) oder ESRI (shp)-Format. Die Auswahl erfolgt entweder über einen rechteckigen Blattschnittraster oder über einen frei definierbaren Bereich, was dem Benutzer die genaue Auswahl der von ihm benötigten Kanalabschnitte ermöglicht. Die Kosten für einen Laufmeter Kanal betragen 1 Cent und werden direkt über das Internet mit Kreditkarte bezahlt. Für "Großabnehmer" ergeben sich besonders günstige Konditionen.

Die Kunden ersparen sich somit den Weg in das Planarchiv der MA 30 - Wien Kanal sowie in weitere Folge die händische Einarbeitung der Kanalpläne aus analogen Plankopien in ihr büroeigenes Planungsinstrument. (Schluss) eg/wög

Rückfragehinweis:
Mag. Karl Wögerer
Tel.: 4000/81 359
Handy: 0664/826 82 15
e-mail: woe@ggu.magwien.gv.at
MA 30 - Wien Kanal für Bürgernähe ausgezeichnet
Utl.: Hauptpreis für Projekt KANIS beim Amtsmanager 2005 =

Wien (OTS) - Raschen und unbürokratischen Zugang zu den digitalisierten Daten des Wiener Kanalnetzes per Internet - das bietet Wien als erste Stadt mit dem Kanalinformationssystem unter http://www.kanis.at/ . Entwickelt wurde diese für Architekten, Baumeister und "Häuslbauer" äußerst praktische Lösung in der Planungsabteilung der MA 30 - Wien Kanal unter der Leitung von Dipl.-Ing. Robert Nowak. Verantwortlich für die Projektumsetzung zeichnete Dipl.-Ing. Dr. Christoph Esterhammer. Er erhielt dafür am Dienstag beim von WKÖ, ORF und KURIER ausgeschriebenen "Amtsmanager 2005" in der Kategorie Raumordnung den 2. Hauptpreis. Umweltstadträtin Ulli Sima gratulierte: "Ich bin sehr stolz darauf, dass diese bürgerfreundliche Lösung ausgezeichnet wurde. Kundenfreundlichkeit, Effizienz und rasche und unbürokratische Erledigungen gehören zu den Leitlinien der Wiener Verwaltung. Das von der MA 30 - Wien Kanal umgesetzte Projekt ist dafür ein hervorragendes Beispiel."****

Was kann KANIS?

Das Kanalinformationssystem KANIS steht allen Bürgern über das Internet unter http://www.kanis.at/ zur Verfügung. KANIS gibt gratis Auskunft über das Vorhandensein von Straßenkanälen im abgefragten Gebiet. "Häuslbauer" und Baumeister und Architekten können somit schnell und einfach über jeden Computer mit Internetanbindung feststellen, ob ein Kanalanschluss in ihrer Straße oder der Straße des Auftraggebers vorhanden ist.

Bei Bedarf liefert KANIS aber auch gegen geringes Entgelt rund um die Uhr Informationen über Lage, Höhe, Profil, Länge und Gefälle des Wiener Kanalsystems, digital im AutoCad (dxf) oder ESRI (shp)-Format. Die Auswahl erfolgt entweder über einen rechteckigen Blattschnittraster oder über einen frei definierbaren Bereich, was dem Benutzer die genaue Auswahl der von ihm benötigten Kanalabschnitte ermöglicht. Die Kosten für einen Laufmeter Kanal betragen 1 Cent und werden direkt über das Internet mit Kreditkarte bezahlt. Für "Großabnehmer" ergeben sich besonders günstige Konditionen.

Die Kunden ersparen sich somit den Weg in das Planarchiv der MA 30 - Wien Kanal sowie in weitere Folge die händische Einarbeitung der Kanalpläne aus analogen Plankopien in ihr büroeigenes Planungsinstrument. (Schluss) eg/wög

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Karl Wögerer
Tel.: 4000/81 359
Handy: 0664/826 82 15
woe@ggu.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0016