Scheuch: FPÖ steht für stabile Familien- und Sozialpolitik!

Freiheitliche Prägung des Sozialbereichs

Wien, 2005-01-26 (fpd) - "Herbert Haupt ist ein Urgestein der Freiheitlichen Partei und hat mit seiner Kompetenz und Konsequenz die Sozialgeschichte Österreichs mitgeprägt. Mit Ursula Haubner und Sigisbert Dolinschek ist eine Fortsetzung dieser erfolgreichen Familien- und Sozialpolitik gewährleistet", erklärte FPÖ-Generalsekretär NAbg. DI Uwe Scheuch gegenüber dem Freiheitlichen Pressedienst. ****

"Die Stärkung der Familien, die Sicherung der Pensionen, die Gleichstellung der Frauen und vieles andre mehr waren und sind Eckpfeiler freiheitlicher Politik und große Erfolge des freiheitlichen Regierungsteams. Der Vergleich mit der rot-grünen Regierung in Deutschland macht klar, wie gut die Sozialpolitik der FPÖ im internationalen Vergleich ist", stellte der freiheitliche Generalsekretär fest.

Die FPÖ als soziales Gewissen Österreichs werde mit Ursula Haubner und Sigisbert Dolinschek den kontinuierlichen Weg, der mit der Behindertenmilliarde, der Abfertigung neu, der Valorisierung des Pflegegeld und der Pensionsharmonisierung bereits erfolgreich beschritten wurde, beherzt weitergehen, Anwälte des Konsumentenschutzes sein und durch die Unterbindung und Bestrafung von Sozialmissbrauch die Unterstützung für die wirklich Notdürftigen sichern, so Scheuch weiter.

"Mein Dank gilt Herbert Haupt! Mit Ursula Haubner und Sigisbert Dolinschek ist jedenfalls die Fortsetzung der freiheitlichen Allianz für die Familie garantiert und ich bin mir sicher, dass die neue Sozialministerin und der neue Staatssekretär die erfolgreiche Sozialpolitik der FPÖ fortsetzen werden", erklärte Uwe Scheuch abschließend!

(Schluss bxf)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Generalsekretariat
Mag. Carl Ferrari-Brunnenfeld
Tel: +43 - 664 / 8257607
Mail: carl.ferrari-brunnenfeld@fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0001