Haubner begrüßt Einigung bei Chefarztpflicht

Wien 2005-01-20 - (fpd) FPÖ-Bundesparteiobfrau Ursula Haubner begrüßte heute die Einigung zwischen Hauptverband und Ärztekammer bei der Chefarztpflicht. "Mit der jetzt vereinbarten Lösung wird das System vereinfacht und klare Verbesserungen im Interesse der Patienten erreicht. Es ist sehr erfreulich, dass die Verhandlungspartner die vernünftigen Vorstellungen der FPÖ übernommen haben und bürokratische Hindernisse abgebaut werden", so Haubner.****

Die neu ausverhandelte Lösung sei ein deutlicher Fortschritt und werde von der FPÖ unterstützt. "Mir ist es wichtig, dass das Rezept läuft und nicht der Patient. Jetzt gilt es die E-Card zeitgerecht umzusetzen und damit die Spitzenposition Österreichs im Gesundheitsbereich zu bewahren und auszubauen", betonte Haubner abschließend.

(Schluss/bxf)

Rückfragen & Kontakt:

Heimo Lepuschitz
Pressesprecher Ursula Haubner
0664 825 77 78

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0002