ÖAMTC: Dichte Schneefälle in Salzburg und der Obersteiermark

Mehrere Unfälle und Kettenpflichten

Wien (ÖAMTC-Presse) - Mehrere Unfälle und Kettenpflichten sind nach Angaben der ÖAMTC-Informationszentrale die Bilanz in Salzburg und der Steiermark nach heftigen Schneefällen. Nach dem kurzen Wintereinbruch von gestern Mittwoch in Ostösterreich, mussten sich ab Donnerstagmittag auch die Autofahrer im Westen auf winterliche Fahrbedingungen einstellen. Besonders betroffen waren die Salzburger Gebirgsgaue (Pinzgau, Pongau, Lungau) und die Obersteiermark.

Ergebnis sind mehrere Unfälle auf der Scheitelstrecke der Tauern Autobahn (A 10) und im Großraum Zell am See. So musste die Loferer Straße (B 178) zwischen Lofer und Unken nach einem Unfall mit Verletzten gesperrt werden. Ketten benötigten alle Fahrzeuge auf der B 164 über Dientner Sattel.

In der Obersteiermark musste die Ennstal Straße (B 320) nach mehreren Unfällen bei Weißenbach und Gröbming längere Zeit gesperrt werden. Umfangreiche Staus waren laut ÖAMTC die Folge. Nur mit Ketten waren die den Verbindungen Schladming-Ramsau und Hochwurzen-Rohrmoos zu befahren.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale/la,ne

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0002