Rechnungshofpräsident Moser auf Antrittsbesuch im Ländle

Fragen der Zusammenarbeit mit dem Landtag erörtert

Bregenz (VLK) - Bei seinem Antrittsbesuch in Vorarlberg traf Rechnungshofpräsident Josef Moser heute, Donnerstag, im Landhaus mit Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Landtagspräsident Gebhard Halder zusammen.
Für LTP Halder ist eine gute Abstimmung der Prüfungstätigkeiten des Rechnungshofes des Bundes und des Landes-Rechnungshofes besonders wichtig. Der Rechnungshof des Bundes tritt, wenn er die Landesverwaltung prüft, als Organ des Landtages auf und ist daher ein wichtiges Element parlamentarischer Kontrolle. Neben weiteren Fragen der Zusammenarbeit zwischen Landtag und Rechnungshof wurden auch die Ergebnisse des Österreich-Konvents diskutiert. Die im Entwurf des Vorsitzenden Franz Fiedler vorgesehene Ausdehnung der Kontrolle des Rechnungshofes des Bundes auf die Gemeinden unter 20.000 Einwohnern wird von Halder scharf kritisiert: "Wir halten nichts davon, wenn in einer Zentralstelle neue Bürokratie erzeugt wird. Die Länder sollen vielmehr die Möglichkeit erhalten, die Landes-Rechnungshöfe, die viel näher an der Sache sind, mit dieser Aufgabe zu betrauen."

Josef Moser, Jahrgang 1955, trat nach seinem Studium der Rechtswissenschaften 1981 in den Dienst der Finanzlandesdirektion Kärnten. 1991 wechselte er in den Landesdienst, war anschließend zehn Jahre Klubdirektor des Freiheitlichen Parlamentsklubs, wurde 2003 zum Vorstandsdirektor der Eisenbahn-Hochleistungsstrecken AG berufen und ein Jahr später zum Vorstandsmitglied der ÖBB-Holding AG bestellt. Seit 1. Juli 2004 ist er Präsident des Rechnungshofes des Bundes und in dieser Funktion gleichzeitig Generalsekretär der Internationalen Organisation der Obersten Rechnungshofkontrollbehörden (INTOSAI). Der gebürtige Lienzer ist verheiratet und Vater eines Kindes.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0006