Symantec verzeichnet Rekordumsätze und -gewinne im dritten Geschäftsquartal / Unternehmensgeschäft und internationale Umsätze treiben Ergebnis

München (ots) - Symantec (Nasdaq: SYMC), Weltmarktführer
in der Informationssicherheit, hat die Ergebnisse des dritten steuerlichen Quartals vorgestellt, das am 31. Dezember 2004 schloss. Symantec verzeichnete im Quartal Einnahmen von 695 Millionen US-Dollar. Das entspricht einer Zunahme von 41 Prozent gegenüber 494 Millionen US-Dollar des Vorjahresquartals. Die Zuwächse wurden von einer starken Leistung in allen Geschäftsbereichen getrieben.

GAAP-Ergebnisse:

Der Nettogewinn im dritten steuerlichen Quartal lag bei 164 Millionen US-Dollar gegenüber 111 Millionen US-Dollar im Vorjahresquartal. Das Ergebnis pro Aktie lag bei 0,22 US-Dollar, ein Zuwachs von 38 Prozent im Vergleich zu 0,16 US-Dollar im Vorjahresquartal.

Non-GAAP-Ergebnisse:

Der Non-GAAP-Nettogewinn im dritten steuerlichen Quartal lag bei 175 Millionen US-Dollar, verglichen mit 120 Millionen US-Dollar im Vergleichsquartal des letzten Geschäftsjahres. Der Non-GAAP-Gewinn pro Aktie lag bei 0,24 US-Dollar, was einem Zuwachs von 41 Prozent gegenüber dem Ergebnis pro Aktie von 0,17 US-Dollar des Vorjahresquartals entspricht.

Non-GAAP-Kennzahlen und die verbundene Abstimmung schließen, wie im Konzernabschluss dargestellt, die Abschreibung auf immaterielle Wirtschaftsgüter aus Akquisitionen, die Abschreibung auf aktienbasierte betriebliche Pensionszusagen sowie auf erworbene laufende Forschungs- und Entwicklungsprojekte, Restrukturierungskosten, Patenterwerbskosten sowie verbundene Einkommenssteuervorteile aus.

"Alle Geschäftsbereiche hatten einen starken zweistelligen Zuwachs, denn Kunden setzen weiterhin auf Symantec, um die Integrität ihrer Informationswerte zu managen", so John W. Thompson, Symantec Chairman und CEO. "Ein solides Online-Geschäft, eine Rekordzahl an großen Unternehmensabschlüssen - sowohl in Größe als auch Anzahl -sowie ein herausragender internationaler Beitrag haben unseren Erfolg in diesem Quartal begründet."

Umsatzkomponenten

Im dritten Quartal machte das weltweite Geschäft von Symantec mit Unternehmenslösungen, die sich aus IT-Sicherheitslösungen, Administrationslösungen und Dienstleistungen zusammensetzen, 48 Prozent des Gesamtumsatzes aus und wuchs somit um 33 Prozent im Jahresvergleich. Das Geschäft mit IT-Sicherheitslösungen machte 35 Prozent des Gesamtumsatzes aus und wuchs um 29 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Das Geschäft mit Administrationslösungen machte 11 Prozent der Umsätze aus und wuchs um 46 Prozent. Das Dienstleistungsgeschäft machte 2 Prozent des Gesamtumsatzes aus und wuchs um 37 Prozent. Das Geschäft mit Endanwenderprodukten machte 52 Prozent des Gesamtumsatzes aus und wuchs um 49 Prozent.

Internationale Umsätze machten 54 Prozent des Gesamtumsatzes im dritten Quartal aus und wuchsen um 41 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Die Region USA, Lateinamerika und Kanada machte 51 Prozent des Gesamtumsatzes aus und verzeichnete einen Zuwachs von 39 Prozent. Die Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika trug 35 Prozent zum Gesamtumsatz bei und verzeichnete einen Zuwachs von 39 Prozent, die Region Asien/Pazifik und Japan trug 14 Prozent zum Gesamtumsatz bei und wuchs um 53 Prozent.

Geschäftsausblick

Symantec konnte im dritten Geschäftsquartal 695 Millionen US-Dollar Umsatz erzielen, verglichen mit den von John Thompson genannten 665 Millionen US-Dollar. Non-GAAP Erträge pro Aktie beliefen sich auf 0,24 US-Dollar anstatt der von Thompson genannten 0,22 US-Dollar pro Aktie.

Symantec erwartet für das vierte steuerliche Quartal, das am 1. April 2005 schließt, folgende Entwicklungen:

  • Erwartete Umsatzerlöse zwischen 690 Millionen und 710 Millionen US-Dollar
  • Ein erwarteter GAAP-Gewinn pro Aktie von 0,23 US-Dollar beim Mittelwert der erwarteten Umsätze
  • Ein erwarteter Non-GAAP-Gewinn pro Aktie von 0,24 US-Dollar beim Mittelwert der erwarteten Umsätze

Symantec erwartet für das Geschäftsjahr 2005, das am 1. April 2005 schließt, folgende Ergebnisse:

  • Erwartete Umsatzerlöse von 2,570 Milliarden US-Dollar
  • Erwartete passive Rechnungsabgrenzungsposten von zirka 1,35 Milliarden US-Dollar basierend auf dem Mittelwert der erwarteten Umsätze im vierten Quartal
  • Ein erwarteter GAAP-Gewinn pro Aktie von 0,80 US-Dollar
  • Ein erwarteter Non-GAAP-Gewinn pro Aktie von 0,86 US-Dollar

Non-GAAP-Gewinne pro Aktie schließen aus: die Vorsteuerabschreibung auf immaterielle Wirtschaftsgüter aus Akquisitionen, die Abschreibung auf aktienbasierte betriebliche Pensionszusagen, erworbene laufende Forschungs- und Entwicklungsprojekte sowie Restrukturierungskosten von zirka 14 Millionen US-Dollar für das Quartal und von 64 Millionen US-Dollar für das gesamte Geschäftsjahr, das am 1. April 2005 schließt.

Weitere Investor Relations Informationen sind unter folgendem Link erhältlich:
http://phx.corporate-ir.net/phoenix.zhtml?c=89422&p=irol-IRHome

Zusätzliche Informationen und wo Sie sie erhalten Symantec und Veritas Software Corporation beabsichtigen, ein Registration Statement (Form S-4) einzureichen, das eine gemeinsame Bewerbung um Stimmrechtsvollmacht, (ein sogenanntes "Joint Proxy Statement/Prospectus") zur Fusion von Symantec und Veritas enthält. Investoren und Aktieninhaber werden dringend gebeten, dieses Schriftstück zu lesen, sobald es erhältlich ist, da es wichtige Informationen zur Fusion enthalten wird. Investoren und Aktieninhaber können kostenlose Kopien dieses Dokuments (sobald erhältlich) und andere, bei der US-Börsenaufsicht (SEC) eingereichte Dokumente, auf der SEC-Website unter www.sec.gov einsehen. Außerdem können Investoren und Aktieninhaber kostenlose Kopien des bei der SEC eingereichten Dokuments von Symantec erhalten. Bitte kontaktieren Sie hierzu Symantec Investor Relations in den USA unter 00 1 408-517-8239. Darüber hinaus können Investoren und Aktieninhaber kostenlose Kopien der bei der SEC eingereichten Dokumente von Veritas erhalten und zwar von Veritas Investor Relations unter 00 1 650-527-4523.

Symantec, Veritas und ihre Vorstandsmitglieder und Geschäftsführer sind Bewerber um eine Stimmrechtsvollmacht seitens der Aktionäre von Symantec und Veritas im Rahmen des Fusionsvorgangs. Informationen zu den besonderen Interessen der Vorstandsmitglieder und Geschäftsführer an der Fusion werden im oben genannten "Joint Proxy Statement/Prospectus" von Symantec und Veritas enthalten sein.

Zusätzliche Informationen bezüglich der Vorstandsmitglieder und Geschäftsführer von Symantec sind auch im "Proxy Statement" zur Jahreshauptversammlung von Symantec enthalten, das bei der SEC am 30. Juli 2004 eingereicht worden ist. Zusätzliche Informationen bezüglich der Vorstandsmitglieder und Geschäftsführer von Veritas sind im "Proxy Statement" zur Jahreshauptversammlung von Veritas enthalten, das bei der SEC am 21. Juli 2004 eingereicht worden ist. Diese Dokumente sind kostenlos auf der SEC-Website unter www.sec.gov erhältlich sowie bei den jeweiligen Investor Relations Abteilungen von Symantec und Veritas (s.o.).

Rückfragen & Kontakt:

Andrea Wolf
Tel. 02102-7453-875
E-Mail: awolf@symantec.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0010