Generali: Innovationen in der Kfz-Versicherung

Einführung neuer Bonus/Malus-Regelungen und Einteilung in zwei Regionalzonen."Generali Kfz-Kombi" mit Versicherung und Kredit- oder Leasingfinanzierung.

Wien (OTS) - Österreichs Autofahrer können ab 1. Februar 2005 mit attraktiven neuen Angeboten in der Kfz-Versicherung sowie bei der Finanzierung des Autokaufs rechnen. Die Generali - mit einem Marktanteil von rund 20 Prozent der größte österreichische Auto-Versicherer - setzt sowohl in der Kfz-Haftpflicht- als auch in der Kfz-Kasko-Versicherung neue Trends:
- Im neuen Bonus/Malus-System werden sichere Autolenker durch raschere Vorrückung in prämiengünstigere Bonusstufen belohnt.
- Durch die Einführung von zwei Regionalzonen und zwei Altersgruppen wird der unterschiedlichen Risikosituation Rechnung getragen.
- Die Kilowatt-Staffelung in der Kfz-Haftpflichtversicherung wird den aktuellen Motorengenerationen angepasst.
- Die Generali-Experten bieten Versicherung und Finanzierung aus einer Hand, was den Konsumenten Preisvorteile bringt.

~ Stoss: "Neue Kunden gewinnen und Marktposition ausbauen" "Mit unseren neuen Angeboten wollen wir zusätzliche Kunden ~

gewinnen und unsere Marktposition ausbauen", betont der neue Konzernchef Dr. Karl Stoss. "Die Generali hat vor allem im vergangenen Jahr Portfoliobereinigungen durchgeführt, um in diesem Bereich den Ertragsgedanken in den Vordergrund zu stellen."

Dass diese Strategie aufgegangen ist, demonstriert Vorstand Bruno Friedl anhand aktueller Zahlen für das abgelaufene Jahr: "Der Schadenaufwand konnte in der Kfz-Haftpflicht- und Kasko-Versicherung um rund 10 Prozent reduziert werden, obwohl wir das Prämienaufkommen in diesen beiden Auto-Sparten mit rund 550 Mio. Euro nahezu auf Vorjahresniveau halten konnten." Friedl weiter: "Sicher hat uns bei dieser Fitness-Kur auch der Wettergott unterstützt, denn 2004 gab es in Österreich keine wesentlichen Glatteis-, Sturm- oder Hagelkatastrophen."

~ Jährliche Prämienreduktion bei Schadensfreiheit Die Änderung des Bonus/Malus-Systems in der ~

Kfz-Haftpflichtversicherung bringt den Autobesitzern jetzt jährlich eine Prämienreduktion bei Schadensfreiheit - bisher erfolgte eine Reduktion immer nur nach zwei schadenfreien Jahren. In der Stufe 0 beträgt der Bonus nun 55% statt bisher 50%. Dieser hohe Bonus gilt jetzt nicht nur für die Stufe 0, sondern auch für die drei weiteren Bonusstufen minus 1 bis minus 3; damit ist gewährleistet, dass die besten Bonusfahrer in den Genuss eines sogenannten "Freischadens" kommen, wenn sie einmal einen Unfall verursachen.

Auch Fahranfänger in der Stufe 09 müssen nicht mehr zwei Jahre auf die erste Vorrückung warten, sondern bekommen schon nach dem ersten schadensfreien Jahr einen 10-%-Bonus.

Änderungen nimmt die Generali auch bei der Kilowatt-Staffelung vor. Die bisher bis 67 kW/90 PS reichende Gruppe wird bis 77 kW/105 PS erweitert, um der aktuellen Motoren-Entwicklung zu entsprechen. Die häufigste Motorleistung liegt derzeit bei 74 kW, die neue Motorenpalette zum Beispiel von VW beträgt 77 kW. Das bedeutet, dass Autos mit dieser Motorisierung nun in eine niedrigere Prämieneinstufung gelangen. Die nächsthöhere Gruppe reicht bis 96 kW/131 PS (statt 89 kW/120 PS), und die höchste Stufe beginnt nun erst bei 120 kW/163 PS (statt 89 kW/120 PS).

Als zusätzliches Tarifierungsmerkmal teilt die Generali Österreich nun in zwei Regionalzonen. Regionalzone 1 bilden die Ballungsräume mit den Kennzeichen W, WU, MD, KO, G, GU, L, LL, UU, S, SL, I und IL. Somit fällt der größte Teil der Bezirke in die Regionalzone 2. "Wir berücksichtigen damit Erfahrungswerte aus früheren Jahren, denen zufolge ein eindeutiges Risikogefälle Stadt/Land besteht", begründet Generali-Kfz-Chef Mag. Andreas Haschka diese Differenzierung. Die Prämien in den ländlichen Gebieten liegen zwischen 5 und 10 Prozent unter dem Niveau der Ballungsräume.

Entsprechend den Schadenergebnissen zeigt sich ein deutliches Abflauen der Unfallhäufigkeit bei Autolenkern ab dem 24. Lebensjahr. Dieser Tatsache wird durch niedrigere Tarife ab dem vollendeten 24. Lebensjahr Rechnung getragen.

~ Kfz-Haftpflicht: Neuer Tarif für viele Autofahrer billiger Der neue Kfz-Haftpflichttarif bringt den größten ~

Konsumentengruppen deutlich niedrigere Prämien als sein "Vorgänger". Die größten Konsumentengruppen sind entsprechend dem derzeitigen Bestand an Kfz-Haftpflichtversicherungen bei der Generali Männer in ländlichen Gebieten über 24 Jahre mit einem Auto zwischen 67 und 77 kW (90 bis 105 PS) sowie Frauen in ländlichen Gebieten über 24 Jahre mit einem Auto zwischen 41 und 55 kW (55 bis 75 PS).

~ Kfz-Kasko: Fixbonus und nur noch zwei Markengruppen Auch in der Kfz-Kasko-Versicherung hat die Generali einige ~

Änderungen vor. Autobesitzer, die eine Kasko-Versicherung abschließen, werden entsprechend ihrer Kfz-Haftpflicht-Bonusstufe eingestuft. Diesen Bonus behält der Autobesitzer während der gesamten Vertragslaufzeit, auch wenn er einen Schaden verursacht; es gibt keine Malusstufen. Regionalzonen und Altersgruppen werden wie in der Kfz-Haftpflichtversicherung berücksichtigt.
Zur Tarifierung werden nun nur noch zwei statt bisher vier Markengruppen herangezogen. Markengruppe 1 umfasst VW, Audi, Seat, Skoda, Porsche, Smart, Ford, Mercedes, Opel, Re-nault, Saab und Volvo - alle anderen Fahrzeuge gehören zur Gruppe 2. Die Prämiendifferenz zwischen den Markengruppen wurde von rund 40 auf 25 Prozent reduziert. Etwa 60 Prozent aller in Österreich neu zugelassenen Fahrzeuge fallen in Markengruppe 1.

"Generali Kfz-Kombi": Minus 10% bei Versicherung und Finanzierung aus einer Hand Als integrierter Finanzdienstleister bietet die Generali den Konsumenten jetzt nicht nur attraktive Versicherungsprodukte, sondern auch interessante Finanzierungsmöglichkeiten für den Autokauf.

Die 2.400 Generali-Berater in ganz Österreich können mit den Kunden sowohl Kredit- als auch Leasing-Varianten maßschneidern. Die Kredit-Finanzierung erfolgt über die Generali Bank AG, für die Leasing-Finanzierung steht die Generali Leasing GmbH zur Verfügung.

In Kombination mit den umfassenden Sicherheitspaketen der Generali Versicherung lukrieren die Konsumenten vom 1. Februar bis 30. Juni 2005 beachtliche Vorteile: Die Prämien für die Sicherheitspakete reduzieren sich um 10 Prozent, ebenso die aktuellen Zinssätze für die Finanzierung.

Mit den Sicherheitspaketen sind die Autofahrer gegen alle relevanten Risken des Straßenverkehrs abgesichert. Sie erhalten umfassende Sicherheitslösungen mit einem besonders günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis. Eine besonders nützliche Dienstleistung ist der Kfz-Europaschutz der Generali: Mit diesem Service werden unverschuldete Unfälle im Ausland von der Generali in Österreich für den Kunden in der Kfz-Haftpflichtversicherung so geregelt, als hätte sich der Unfall im Inland ereignet. Dies ist vor allem im Hinblick auf die im Ausland oft geltenden niedrigen Versicherungssummen ein großer Vorteil. Ebenso erfolgt die Entschädigung für Wertminderung, Schmerzengeld usw. auf österreichischem Niveau. "Dieser Service ist in der gesamten österreichischen Versicherungswirtschaft einzigartig", hebt Haschka hervor.

Stoss: "Attraktive Angebote entsprechen Trend zum One-Stop-Shopping" Konzernchef Karl Stoss sieht damit die umfassende Kompetenz der Generali als Dienstleister für alle Kundenwünsche rund ums Auto unter Beweis gestellt. "Wir können dem Gros der Autobesitzer attraktive Angebote legen, die keinen Konkurrenzvergleich scheuen müssen. Außerdem entsprechen wir mit unseren Versicherungs- und Finanzierungslösungen aus einer Hand dem Trend in Richtung One-Stop-Shopping. Dieser Trend setzt sich vor allem auf dem Kfz-Markt immer stärker durch."

Background:
Die Generali Gruppe ist einer der führenden Finanzdienstleister in Österreich. Zur Gruppe zählen in Österreich unter dem Dach der börsennotierten Generali Holding Vienna AG u.a. die Generali Versicherung AG, die Europäische Reiseversicherung AG, die Generali Bank AG, die 3 Banken-Generali Investment-Ges.m.b.H. und die Bonus Mitarbeitervorsorgekassen AG. Mit einem Marktanteil von 14,5% zählt die Generali zu den drei Top-Playern auf dem österreichischen Versicherungsmarkt.

Internet:
http://www.generali.at - http://www.generali-holding.at -http://www.generalibank.at

Rückfragen & Kontakt:

Generali Gruppe
Josef Hlinka
Tel.: (++43-1) 534 01-1375
Fax: (++43-1) 534 01-1593
Josef.Hlinka@generali.at
http://www.generali.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EAG0001