Bundesheer: Weiteres Katastrophenhilfsteam nach Südostasien unterwegs

Soldaten unterstützen Handlungsfähigkeit der Botschaft und des Konsulates in Phuket

Wien (OTS) - Ab heute Freitag, dem 14.Jänner 2005, ist ein weiteres Expertenteam des Österreichischen Bundesheeres in das Katastrophengebiet Südostasien unterwegs. Das sechs Soldaten starke Team, das erstmals unter dem Namen "Administration Assistance Team I (AAT)" nach Thailand aufbrechen wird, ist gleich den bisher entsendeten "Austrian Rescue Teams (ART)" dem Bundesministerium für Auswärtige Angelegenheiten unterstellt. Zwei der sechs Experten fliegen bereits heute in den Abendstunden nach Phuket und Bangkok, die vier weiteren Soldaten werden am Montag folgen. Diese Bundesheersoldaten sind Experten in den Bereichen Katastrophenmanagement, Kommunikationstechnik und Führungsunterstützung. Fachliche Unterstützung liefert auch die ABC-Abwehrschule in Korneuburg.

In gewohnt professioneller Weise wird es diesmal primär das Ziel sein, die Handlungsfähigkeit der Botschaft und des Konsulates in Phuket zu unterstützen und zu erhöhen. Wie bisher sollen laufende Untersuchungen betreffend des Verbleibes noch vermisster Österreicher vorangetrieben werden.

Die jeweilige Einsatzdauer beträgt vier bis sechs Wochen. Die Gesamtdauer des Einsatzes ist vorerst für ein halbes Jahr anberaumt.

Mit diesem Einsatz des "Administration Assistance Teams" wird die erfolgreiche Zusammenarbeit des Bundesministeriums für auswärtige Angelegenheiten, dem Bundesministerium für Inneres und dem Bundesministerium für Landesverteidigung fortgesetzt.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Presseabteilung
Tel: +43 1 5200-20301
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001