Gehrer: Gesetzesnovelle zur Studienförderung bringt Vorteile für Studierende

Vier Parteien Einigung über Novelle des Studienförderungsgesetzes im Wissenschaftsausschuss

Wien (OTS) - Im Wissenschaftsausschuss des Nationalrates wurde heute eine Novelle des Studienförderungsgesetzes von allen vier Parlamentsparteien beschlossen, die weitere Verbesserungen für die Studierenden bringt. Die Gesetzesänderung schließt an die letzte Novelle des Studienförderungsgesetzes von 2003 an, durch die bereits Studierende mit Kindern und Studierende mit Behinderung gezielt gefördert werden. "Diese Novelle bringt durch eine deutliche Verbesserung der einzelnen Studienförderungsmaßnahmen weitere Vorteile und Erleichterungen für Studierende. Es ist besonders erfreulich, dass hier ein Konsens aller vier Parteien erzielt werden konnte", so Bildungsministerin Elisabeth Gehrer.

nnn
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur
Pressebüro
Tel.: (++43-1) 53 120-5002

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BWK0002