Die Moser Holding bringt internationales Erfolgskonzept nach Österreich: Internet-Auktionen bieten Lesern und Werbern Zusatznutzen

Wien (OTS) - Mit der Umsetzung einer Online-Auktion im Printmedium "Tiroler Tageszeitung" greift die Moser Holding eine Idee auf, die international bereits als Erfolgsmodell gilt:

Im April 2005 können auf dem Internetportal www.tirol.com erstmals Produkte und Dienstleistungen ersteigert werden, die von Werbekunden der Moser Holding speziell zur Verfügung gestellt wurden. 'Schnäppchen' verspricht das nicht nur für die Käufer, sondern auch für die teilnehmenden Unternehmen: Für jede tatsächlich versteigerte Position erhalten sie Werbevolumen in Medien der Moser Holding wie etwa der 'Tiroler Tageszeitung', der 'NEUEN Zeitung für Tirol' oder auf dem Internetportal 'tirol.com' im Gegenwert des vollen Listenpreises des Produktes.

Der Rufpreis (und damit das Auktionslimit) liegt bei mindestens 50 Prozent des Listenpreises. Die Internet-Käufer erhalten einen Gutschein über das ersteigerte Produkt, der direkt beim Anbieter einzulösen ist.

"Die Aktion unterstreicht die Position der Tiroler Tageszeitung als unbestritten führende Tageszeitung des Landes und ist eine perfekte Ergänzung unseres Werbeangebotes vor allem für Unternehmen, die innovative oder ergänzende Werbemöglichkeiten suchen", sieht Mag. Elmar Konzett, Vorstand für Marketing und Sales der Moser Holding, die Stärke des in Kanada entwickelten Angebotes. Beworben wird die Auktion in einer vierwöchigen intensiven Marketingkampagne. Zum Start der 10tägigen Auktion erscheint die Katalog-Beilage zur Tiroler Tageszeitung. Mag. Bernhard Scheiber: "Für unsere Kunden heißt das:
Werberaum in der Höhe des Listenpreises zu Kosten des eigenen Einstandspreises bzw. der Produktionskosten, wenn die Produkte tatsächlich ersteigert werden. Zusätzlich kostenlose Werbung im Rahmen der Kampagne für die zur Auktion stehenden Produkte. Die Erfahrungen im Ausland haben zudem gezeigt, dass potenzielle Bieter die angebotenen Waren häufig vor Ort besichtigen wollen, wodurch auch die Kundenfrequenz bei den teilnehmenden Unternehmen steigt. Die starke Bindung zwischen Anbietern, Käufern und lokalen Medien stellt einen wesentlichen Vorteil gegenüber 'anonymen' Auktionsplattformen wie eBay dar."

Die von der Schweizer Agentur Catchup für den deutschsprachigen Raum lizenzierte Idee basiert auf der Erkenntnis, dass in Zukunft -auch im regionalen Bereich - die verschiedenen Kommunikationskanäle zusammenspielen werden. Die Erfahrungen etwa bei einer im Juni 2004 von der 'Berner Zeitung' durchgeführten Auktion belegen das Interesse: Von 395 bereitgestellten Artikeln wurden 319 (im Wert von 535.000 Schweizer Franken) verkauft. Am Auktions-Portal wurden 270.000 Seitenaufrufe verzeichnet. Mitsteigern können selbstverständlich nicht nur die Leser der Tiroler Tageszeitung sondern jeder Interessierte - via Internet auch über die Grenzen Tirols hinaus.

Backgroundinformation: Die Moser Holding AG steht im Eigentum der Familie Moser und der

Südtiroler Athesia-Gruppe, die im Frühjahr 2004 50 Prozent der Anteile erworben hat. Im Dezember 2002 hatten die Erben des Unternehmensgründers Joseph Stephan Moser einen vom deutschen Springer-Verlag gehaltenen 65-Prozent-Anteil zurückgekauft. Die von Mag. Hermann Petz geleitete Holding erwirtschaftete 2003 einen konsolidierten Umsatz von rund 100 Millionen Euro.

Neben den eigenen Medien Tiroler Tageszeitung, die NEUE Zeitung für Tirol, Tiroler Anzeiger, dem Radiosender Life Radio Tirol und dem Internetportal tirol.com hält die Moser Holding weitere Beteiligungen: Im Printsektor (Bezirksblätter, Die Lokalen, tele), im Telekommunikationsbereich (Telesystem Tirol) sowie im Druck- und Logistik-/Zustellsektor.

Rückfragen & Kontakt:

Ulrike Schlemmer
Büro des Bereichsleiters Verkauf der Moser Holding
Tel.: 0512/5354-701

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004