"Live in the City", bringt Leben ins Handy!

Die erste Soap-Opera fürs Handy in "Echtzeit" begründet einen neuen Handytrend. Die österreichischen Handyuser sind die ersten, die Leben in ihr Handy bringen können.

Linz (OTS) - "Live in the City", so lautet der Titel der ersten Handy Soap-Opera in Echtzeit weltweit, die seit 24.12. in Österreich für Furore sorgt. Der Erfolgsrun der Soap-Operas erfreut sich trotz ihrer fast 75-jährigen Geschichte weiterhin steigender Beliebtheit. Die Zielgruppe von der ursprünglich von der Waschmittelindustrie -daher auch der Name - finanzierten Langzeitgeschichten hat sich aber stark verjüngt. Diesen Trend verfolgt auch "Live in the City" und bringt ihn erstmals im deutschsprachigen Raum auf das Handy. Die 13 Darsteller haben ein Durchschnittsalter von 20 Jahren und liegen damit klar in der angepeilten Zielgruppe. "Durch das Echtzeitkonzept unterscheiden wir uns ganz klar von TV-Soaps. Der Abonnent weiß nicht, wann er die nächste Folge zugestellt bekommen wird", erklärt Christian Bauernfeind, der gemeinsam mit Jürgen Philipp, "Live in the City" zum Leben erweckt hat. Im Gegensatz zum terminlich fixierten TV-Sendetermin, strahlt "Live in the City" dann aus, wenn etwas Relevantes in der Story passiert. "Durch kurze und flexible Produktionstermine können wir auch tagesaktuelle Inhalte transportieren. Das steigert das ´Live-Gefühl´", schildert Philipp.

Wie funktioniert das? Das Mobile-Service ist über das Vodafone-Live! Portal von mobilkom austria (A1) erhältlich. Neben zahlreichen Gratsicontent kann der User den innovativen Dienst abonnieren. "Täglich werden zwei Folgen aus je zwei Foto- und Textblöcken ausgetrahlt", so Bauernfeind. Der Abonnent erhält sogenannte Wap-Push Nachrichten, die einen direkten Link zur Folge bieten.

Wir freuen uns auch über ein persönliches Gespräch:

Rückfragen & Kontakt:

Christian Bauernfeind: 0664/5016536 oder
Jürgen Philipp: 0660/78 120 78
email: info@liveinthecity.at
www.liveinthecity.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003