Die Dreharbeiten zu KLIMT mit John Malkovich, Veronica Ferres, Stephen Dillane, Saffron Burrows, Annemarie Düringer, Marion Mitterhammer, Nicole Beutler, Miguel Herz-Kestranek u.v.a. haben heute in Wien begonnen.

Wien (OTS) - KLIMT ist eine - vier Länder umfassende -
Koproduktion von epo-film / Wien, Dieter Pochlatko mit Film-Line / München, Arno Ortmair, Lunar Films Ltd. / London, Matthew Justice, Ira Zloczower und Gemini Films / Paris, Paolo Branco.

Drehbuchautor und Regisseur ist der oftmals international preisgekrönte RAOÚL RUIZ: "Ich sehe den Film wie einen Walzer. Genauer gesagt, wie "La Valse" von Ravel, der anhebt wie eine Trauermusik, sich bis zum Höhepunkt steigert und plötzlich mit einem fast aberwitzigen Kollaps endet. Um diesen Film in zwei Worte zu fassen, würde ich sagen: Taumel und Lust", so Raoúl Ruiz.

Klimts Bilder sind von faszinierender Ausdruckskraft, Leidenschaft, Sinnlichkeit - und wie sein eigenes Leben den Frauen gewidmet. Seiner Zeit weit voraus, feiert man ihn in Paris und verdammt ihn zu Hause in Wien als Provokateur. Die ewige Suche Klimts nach der Vollkommenheit, der Erotik und der Liebe spiegelt sich in all seinen Werken und findet ihren filmischen Ausdruck in der Darstellung seines Schaffens und in seinem leidenschaftlichen Verhältnis zu der französischen Tänzerin und Schauspielerin Cléo de Mérode.

Ruiz versetzt uns in das Jahr 1918. Klimt liegt auf dem Sterbebett. Schiele, dem als einzigen Zutritt gewährt wird, zeichnet seinen Freund und Mentor. Wir folgen Klimts Fiebervisionen zurück in den Österreich-Pavillon der Pariser Weltausstellung 1900, wo ihm für sein Werk "Philosophie" die Goldmedaille verliehen wird. Wir werden Zeuge seiner Begegnungen mit dem Filmzauberer Méliès, mit der mysteriösen Cléo de Mérode und mit dem 'Staatssekretär', einer väterlich-beklemmenden Figur, welche Klimt wie ein Schatten durch den Film begleiten wird. Raoúl Ruiz thematisiert den Skandal, der aus den im Staatsauftrag erstellten Allegorien Bildnissen erwächst. Die Wiener Gesellschaft verdammt Klimts Werke, sodass Klimt sich gezwungen sieht, die im Staatsbesitz befindlichen Gemälde aus der Sezession zu entwenden. Hierzu verwendet Ruiz "authentische" Ereignisse, Dialoge und Zitate von Zeitgenossen und von Klimts Freundeskreis, wie z.B. Egon Schiele, Berta Zuckerkandl, August und Serena Lederer oder Karl Kraus.

Neben seiner sich niemals erfüllenden Leidenschaft zu der ewig entgleitenden Cléo de Mérode sind Klimts Kampf um die künstlerische Freiheit sowie seine lebensbegleitende aber platonische Beziehung zu Emilie Flöge, die Begegnungen mit dem Staatssekretär und mit großen Zeitgenossen wie Franz Matsch, Hermann Bahr, Carl Moll, Adolf Loos, Ludwig Wittgenstein und Ludwig Hevesi die Haupthandlungsstränge des Films. Raoúl Ruiz vermittelt in einer außergewöhnlichen visuell und musikalisch großartigen filmischen Allegorie das Leben des Künstlers.

KLIMT ist eine virtuose Hommage an den Ausnahmekünstler Gustav Klimt, vor dem historischen Hintergrund des Fin de Siècle.

Die Dreharbeiten haben heute in Wien begonnen. Sie sollen bis zum 31. Jänner 2005 andauern, und ab 1. Februar 2005 in Deutschland (Köln) fortgesetzt werden. Förderer und Financiers sind der Filmfonds Wien, das Österreichische Filminstitut, ORF, NRW Filmstiftung, Media-Fonds1, Arsenal Filmverleih, Eurimages, Degeto, Invicta Capital, CNC und Beta Film.

Daten & Fakten

Drehzeit: 04. Jänner bis 12. Februar 2005 Drehorte: Österreich, Deutschland Drehbuch: Raoúl Ruiz englische literarische Fassung: Gilbert Adair Regie: Raoúl Ruiz Kamera: Ricardo Aronovich Besetzung: Klimt John Malkovich Emilie Flöge Veronica Ferres www.veronicaferres.com Cléo de Mérodè Saffron Burrows Sekretär Stephen Dillane Herzog Octave Paul Hilton Serena Lederer Sandra Ceccarelli August Lederer Karl Fischer Berta Zuckerkandl Irina Wanka 195.185.214.164/zbf/ Vally Antje Charlotte Sieglin Schiele Nikolai Kinski www.charade-agentur.com Hugo Moritz Joachim Bißmeier Carl Moll Peter Appiano Hevesi Mark Zak Méliès Gunther Gillian Bahr Alexander Strobele www.stibitz-management.at Loos Dennis Petkovic Klimt Mutter Annemarie Düringer Hermine Klimt Marion Mitterhammer www.agentur-nicolai.de Engl. Lady Nicole Beutler www.agenturrehling.com Dr. Stein Miguel Herz-Kestranek www.herz-kestranek.com Mizzi Aglaia Szyszkowitz www.studlar.de Thomas Martin Brambach Krankenschwester Miriam Heard Krankenpfleger Erwin Leder u.v.a. Produzenten: epo-film, Wien Dieter Pochlatko www.epofilm.com Film-Line, München Arno Ortmair www.filmline.de Lunar Films Ltd., London Matthew Justice, Ira Zloczower www.lunarfilms.co.uk Gemini Films, Paris Paolo Branco www.gemini-films.com Förderer und Financiers: Filmfonds Wien www.filmfonds-wien.at Österreichisches Filminstitut www.filminstitut.at ORF Film- Fernsehabkommen www.orf.at NRW Filmstiftung www.filmstiftung.de MediaFonds1 www.mediafonds.de Eurimages www.coe.int/T/E/Cultural_co-operation/Eurimages/ Degeto Invicta Capital CNC Beta Film www.betafilm.com Set-Publicity: Agentur Dohr www.dohr.net Ulli Dohr, Herta Cech Tel.: +43 1 532 16 15 Fax: +43 1 532 16 19 E-mail: office@dohr.net

Rückfragen & Kontakt:

Anfragen für Interviews und Set-Besuche:
Agentur Dohr
Ulli Dohr, Herta Cech
Tel.:+43 1 532 16 15
e-mail: office@dohr.net
www.klimtderfilm.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004