Josef Zotter zu Gast im Ö3- "Frühstück bei mir" am 19. Dezember 2004

Wien (OTS) - Vor sechs Jahren musste er mit seinen drei
Konditoreien in Graz den Zwangsausgleich anmelden und war mit 500.000 Euro im Minus: "Man sagte mir, ich werde bis zum Alter von 60 brauchen, um meine Schulden abzustottern". Dann hatte Konditor Josef Zotter die Idee, sich auf die Produktion von Schokoladen mit ungewöhnlichen Geschmäckern- von Ananas-Paprika bis Moosbeer-Thymian-zu spezialisieren. Heute macht der 43jährige Querdenker aus der Oststeiermark einen Jahresumsatz von 3 Mio Euro, exportiert seine Schokoladen von Tokio bis New York und beliefert sogar das englische Königshaus. Josef Zotter frühstückt am Sonntag mit Claudia Stöckl im Hitradio Ö3.

"Ich nehme nur die besten Grundprodukte", verrät Zotter im Ö3-Interview. "Letztendlich waren es aber die von einem Künstler gestalteten Schleifen mit Aufschriften wie "Für Schlingel" oder "Für Brave", die den Durchbruch ausgelöst haben", so der erfolgreiche Schokoladenmacher. Im Ö3- "Frühstück bei mir" am Sonntag erzählt Josef Zotter von seiner ungewöhnlichen Karriere, seinem Leben in einem Bauernhaus aus dem Jahre 1870, welches er zum modernen Kunstpalast umfunktioniert hat und gibt Tipps, wie Weihnachtskekse am Besten gelingen.

Persönlichkeiten ganz persönlich, im "Frühstück bei mir", jeden Sonntag von 9-11 Uhr im Hitradio Ö3.

Rückfragen & Kontakt:

Hitradio Ö3 Öffentlichkeitsarbeit
Petra Jesenko
Tel.: 01/36069/19121
petra.jesenko@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0006