"Licht ins Dunkel" am 24. Dezember aus dem ORF Landesstudio Niederösterreich

Unter anderem mit Versteigerung von Otto Waalkes- und Deix-Originalen

St. Pölten (OTS) - Ganz im Zeichen der Hilfsaktion "Licht ins Dunkel", die Anfang der 70er Jahre mit einer einstündigen Radiosendung im Landesstudio Niederösterreich ihren Anfang genommen hat, steht am Heiligen Abend das Funkhaus in St. Pölten. Auf Radio Niederösterreich wird von 9 bis 20 Uhr über die vielen Facetten der Aktion im Bundesland berichtet. Und die Fernsehsendung "Licht ins Dunkel" kommt ebenfalls vier Stunden live aus der Landeshauptstadt.

Fernsehen:

Am 24. Dezember werden vier Stunden der "Licht ins Dunkel"-Berichterstattung jeweils lokal für die einzelnen Bundesländer ausgestrahlt. Nadja Mader und Karl Trahbüchler werden sich dabei aus dem ORF Funkhaus in St. Pölten mit zahlreichen Musikern, Großspendern und Prominenten melden.

* Von 11 bis 12 Uhr werden als Livegäste u.a. Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und der neue Diözesanbischof von St. Pölten, DDr. Klaus Küng erwartet - mit ihnen wird Chefredakteur Richard Grasl sprechen. Zur Versteigerung gelangt eine 60x60cm große Tiffany-Verglasung, die der Glaskünstler Martin Suritsch aus Großenzersdorf nach einem Handsiebdruck von Gottfried "Laf" Wurm ("Im Hügelland") geschaffen hat. Die musikalische Umrahmung dieser Stunde bilden das Dixie-Ensemble der Musikschule Wieselburg und die St. Pöltner Saitenmusik.

* Von 14 bis 15 Uhr folgt eine vor allem künstlerische Stunde:
Günther "Mo" Mokesch singt "Drivin´ home for christmas", Uwe Theimer und Martina Dorak musizieren und die Pfefferkörndlmusi wird aufspielen. Zur Versteigerung kommen zwei Originalzeichnungen von Otto Waalkes und Manfred Deix, die eigens für "Licht ins Dunkel" angefertigt worden sind. Einer der Studiogäste dieser Stunde: Der Wiener Caritas-Direktor Dr. Michael Landau.

* Von 16 bis 18 Uhr folgen - wie schon in den Stunden zuvor zahlreiche Kurzpräsentationen von Hilfsprojekten, Scheckübergaben durch Großspender und weitere musikalische Darbietungen, von der Viehdorfer Tanzlmusi über das Jazz Trio 57 bis zur Musikschule Strasshof und Musika da Corda. Traditioneller Abschluß der Übertragung aus dem Landesstudio Niederösterreich ist das Weihnachtsevangelium, das diesmal von Abt Georg Wilfinger aus dem Stift Melk gelesen wird.

Schon am Montag, 23. Dezember, wird vor "Nö heute" in ORF 2 erstmals live über "Licht ins Dunkel"-Aktivitäten in Niederösterreich berichtet: Studiogäste zwischen 18.30 und 18.55 Uhr sind unter anderem Generalmajor Prof. Johann Culik und Andrea Dungl-Zauner.

*

Radio:

* Auch das Programm von Radio Niederösterreich wird - wie schon in den Wochen zuvor - am Heiligen Abend von 9 bis 20 Uhr ausführlich über die vielen Hilfsprojekte für "Licht ins Dunkel" berichten; zahlreiche Reportagen und Studiogespräche sind geplant.

Dazu kommen aktuelle Berichte von den Weihnachtsvorbereitungen im ganzen Land... und die passende Musik für diesen Tag: Ob Schlager, Stubenmusik, klassische Weihnachtslieder oder Klassik. Die Weihnachtsansprache des neuen Diözesanbischofs DDr. Klaus Küng wird um 17.04 Uhr ausgestrahlt, jene des evangelischen Superintendenten Mag. Paul Weiland um 18.04 Uhr. Durch den Tag begleiten Gotthard Rieger, Birgit Perl und Michael Koch.

* Im Anschluß daran begleitet Radio Niederösterreich die Hörer bis zur Mitternachtsmette, die heuer ab 23.45 Uhr aus Ebensee in Oberösterreich übertragen wird:

Um 20 Uhr auf dem Programm: "Kinder, bald kummt das Christkind" -die Aufzeichnung einer musikalisch-literarischen Veranstaltung mit Adi Hirschal vom Grafenegger Advent 2004.

Ab 21 Uhr präsentiert Peter Meissner "Weihnachten mit Radio Niederösterreich". Neben klassischer Musik für den Heiligen Abend werden auch die Weihnachtsansprachen von Diözesanbischof DDr. Klaus Küng und Superintendent Mag. Paul Weiland wiederholt.

Von 22.05 bis 23.45 Uhr ist das Weihnachtskonzert des Tonkünstler Orchesters Niederösterreich u.a. mit Werken von Antonio Vivaldi und Wolfgang Amadeus Mozart zu hören.

Detaillierte Informationen zum Programm auch im Internet unter noe.orf.at und im Teletext auf Seite 292.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Niederösterreich
Mag. Michael Koch
Telefon 02742 / 2210 - 23 754

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0003