Schüssel-Tochter spricht in NEWS erstmals über den Kanzler privat

Jungschauspielerin Nina Blum im NEWS-Interview: "Schwarz-Grün als Wunschvariante."

Wien (OTS) - In NEWS sprach die 27jährige Kanzler-Tochter Nina
Blum erstmals über Politik und Privates offen über. Blum, die ihre Karriere bewusst unter einem Künstlernamen startete, über die Tücken des Namens Schüssel: "Ich weiß von Regisseuren, die sich ein Engagement von mir sehr genau überlegen. Sie haben Angst vor übler Nachrede´, weil man bei mir immer einen gewissen politischen Hintergrund vermutet."

Als Jungschauspielerin startet Nina Blum nun durch: In "Hier beginnt Binna Burra" (Raimundtheater) spielt sie ein 12jähriges Mädchen, in "Sekretärinnen" (Wiener Scala, ab 15. Jänner) einen Vamp, in der Schwabenitzky-Komödie "Gefühl ist alles" (im Jänner im ORF) eine Tussi und im Kinofilm "Welcome Home" (ab März) eine Gruftibraut.

Die Aktrice über ihren politischen Standpunkt: "Ich bin keine Freundin von parteipolitischem Denken, so etwas ist mir zuwider." Und: Eine schwarz-grüne Koalition wäre meine Wunschvariante, weil das meiner Ideologie in Kombination am nächsten ist." Und erstmals über ihren Vater: "Ob man meinen Vater nun mag oder nicht: Er ist ein sehr charismatischer Mensch."

Protektion war für die Schauspielerin nie ein Thema: "Man darf es sich nicht so vorstellen, dass ich meinen Vater anrufe. Interventionen meines Vaters gab es noch nie und wird es auch nie geben!"

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0009