Würdigungspreis für Kärntner FH-Absolventen

Bildungsministerin Gehrer belohnt Absolventen des Studienganges Elektronik berufsbegleitend für seine außergewöhnlichen Leistungen!

Wien (OTS) - Zum zweiten Mal vergab heuer Bildungsministerin Elisabeth Gehrer den Würdigungspreis im FH Sektor für hervorragende Leistungen im Studium. Unter den drei Ausgezeichneten ist der Kärntner Elektronik Absolvent Dipl.-Ing. (FH) Wolfgang Scherr (35) -er darf sich über eine 2000 Euro-Belohnung für seine Anstrengungen freuen.

"Wer etwas Besonderes leistet, dem soll auch öffentlich gratuliert werden," so Gehrer bei der Preisverleihung.

Der Würdigungspreis soll ein Anreiz für die Steigerung der Qualität von Diplomarbeiten sein und ein Ansporn, beste Leistungen bei der Diplomprüfung zu erbringen. Voraussetzung für den Preis ist der Abschluss des Studienjahres mit Auszeichnung sowie eine interessante und brillante Diplomarbeit. Und genau damit glänzte Scherr. Das Thema seiner Diplomarbeit lautete: "Ein konfigurierbarer Controller-Kern für Embedded-SoC Applikationen in Sensor-ASICs."

"Es freut mich außerordentlich, dass der Preis an einen Absolventen des Studiengangs Elektronik verliehen wurde; in erster Linie natürlich für Herrn Dipl.-Ing.(FH) Scherr. Darüber hinaus ist es aber eine deutliche Bestätigung, dass die Qualität der Ausbildung am Studiengang Elektronik ein hohes Niveau hat sowie eine deutliche Resonanz bei unseren Industriepartnern findet", sagt Dipl.-Ing. Dr. Thomas Klinger, Leiter der Studiengänge Elektronik und Equipment Engineering.

Scherr hat das Studium Elektronik berufsbegleitend absolviert und hat hauptberuflich bei der Firma Infineon gearbeitet wo er auch jetzt noch tätig ist. Mag. Monika Kircher-Kohl
Finanzvorstand Infineon Technologies Austria AG: "Wir sind stolz darauf, dass ein Mitarbeiter unseres Unternehmens für seine außerordentlichen Studien-Leistungen in solch hohem Maße gewürdigt wird. Mit stetigem Engagement fördert Infineon Technologies Austria die Aus- und Weiterbildung, schwerpunktmäßig technischer Studien. Hochkarätige Fachleute wie Wolfgang Scherr unterstreichen dieses Engagement und tragen in hohem Maße zum positiven Image unseres Unternehmens bei."

Je Fachhochschul-Erhalter (das sind 19) durfte für den Würdigungspreis ein Vorschlag eingebracht werden, daraus wählte die Fachhochschulkonferenz 6 Kandidaten aus und daraus wiederum siebte die Jury des Fachhochschulrates die 3 Besten heraus.
Neben Dipl.-Ing. (FH) Scherr wurden Dipl.-Ing. (FH) Walter Ritter, FH Vorarlberg, und Mag. (FH) Walter Teufenbacher, IMC Fachhochschule Krems, ausgezeichnet.

Ein Einblick in die Diplomarbeit

"Ein konfigurierbarer Controller-Kern für Embedded-SoC Applikationen in Sensor-ASICs.", Dipl.-Ing. (FH) Wolfgang Scherr:

Scherr: "Niemand fordert, dass ein Küchenradio auch bei 180GradC funktioniert - um es zum Beispiel in eine heiße Friteuse zu stellen. Im Motor ist das aber der Fall. Damit können allermodernste und ultra-kleine Technologien auch noch nicht direkt eingesetzt werden. Hier setzt nun die Diplomarbeit an. Um die Berechnungen schon vor Ort, am Sensor selbst erledigen zu können, muss die Recheneinheit speziell darauf angepasst werden. Natürlich existieren schon Unmengen an Recheneinheiten, die sich aber aus vielen Gründen letztendlich doch nicht für die Sensoraufgaben unmittelbar eignen. Diese Diplomarbeit beschäftigte sich daher damit, sich von den derzeitigen Lösungen komplett abzuheben und eine komplett neue Recheneinheit zu schaffen, die den existierenden Lösungen in Größe und Effizienz auf den einsetzbaren Chiptechnologien deutlich überlegen sein sollte. Dies ist auch soweit gelungen - womit das Ergebnis dieser Arbeit das Potential hat, als ein wichtiges Fundament (nicht nur) zukünftiger Sensorentwicklungen bei Infineon Technologies zu werden, wo Rechenleistung auf kleinstem Raum erfüllt werden kann."

Rückfragen & Kontakt:

Martina Petelinc
Diplomfachwirt für Marketing & Management
PR-Verantwortliche
Fachhochschule Kärnten
Gemeinnützige Privatstiftung
Villacher Straße 1, A-9800 Spittal/Drau
Tel. +43(0)4762 90500-9701
Mob. +43(0)699 1805 9701
E-Mail. M.petelinc@fh-kaernten.at
www.fh-kaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FTK0001